Städtischer Tierheim in Slatina lehr. Letzte über 200 Hunden von Tierschutz Organisationen gerettet.

 

Claudiu Dumitriu hat 19 neue Fotos hinzugefügt.

 

Nach viel Bemühung und Druck, ist kein Leid mehr im städtischen Tierheim von Slatina. Stadtverwaltung hat entschieden den Platz zu sanieren und ausbauen und ein eigenes Hundefängerdienst zu gründen (nicht mehr mit privaten Firmas zusammen zu arbeiten)
Die Stadtverwaltung hat für die letzten über 200 Hunden einen Aufruf an Tierschutzorganisationen gemacht um eine Rettung zu finden. Gratiela Ristea (Vorsitzende des lokales Tierschutzvereins „Prietenii nostri“) zusammen mit Bruno Pet (die fast 100 Hunde übernommen haben) , Tierhilfe Hoffnung (Smeura) , Ada Sighisoara und andere Partners , mit der Unterstützung von Petra Zipp (Tasso) und Nina Schöllhorn (Tierärztepool) haben es geschaft diesen Tieren ein Platz zu finden und eine Lebenschance zu geben.
Vorgestern , Donnerstag 03 Dezember, haben wir einen Besuch mit Frau Professor Romaniuc in dem leehren Platz gemacht.
Ich war erstes Mal in Shelter von Slatina, nach dem Aufruf von Frau Romaniuc, in April 2014
Nacher habe ich alles mögliche gemacht um die sehr schlimme Situation in Slatina in die Öffentlichkeit zu bringen und die Zustände zu ändern, viele Fahrten nach Slatina , viele Risikos übernommen.
In August 2014 wurde der beste Beitrag bis jetzt über Hundeproblematik in Rumänien, bei ARD Europamagazin gesendet, dank Stefanie Fink , die in herrvoragender Weise den komplexen Hundefängerhintergründe Bild gezeigt hat: grausame Zustände , schmutzige Geschäfte, Korruption, Veterinärbehörden die das Mist bedeken, EU Nichtätigkeit.

 

Nacher wurden 2 von den Bürgemeistern die diesen Mist und Geschäft unterstützt haben , Darius Valcov (ehemalige Finanzminister) und Minel Prina (der jehnige der von Stefanie Fink mit den Bilder von seinen Tierheim konfrontiert wurde), von der Antikorruptionsbehörden recherchiert und mussten aufgeben.
Wir argumentieren unsere Anzeigen mit allen möglichen Beweisen, mit Zeugen, und im September 2015 der Oberstatsanwalt von Slatina und der Amtsgericht entscheiden das der Direktor der Stadtverwaltung, der Tierarzt, und der Besitzer der Hundefängerfirma als Straftäter verfolgt werden.

http://portal.just.ro/311/SitePages/Dosar.aspx…

Das war der finale Zeichen das die vorherige schlimme Vorgehensweise nicht mehr akzeptabel ist und die Stadtverwaltung hat aufgegeben.
In kurzer Zeit anuliert die Veterinärbehörde die Genehmigung und die Stadtverwaltung entscheidet eine neue und korekte Vorgehensweise zu bauen.
Der neue Bürgermeister , Popa Emil, und die neue Direktorin, Mirela Patru, haben sich kooperativ und vernüftig benommen.

Es ist nur ein kleiner Schritt der sehr viel Aufwand benötigt hat und der ein bischen Hoffnung gibt.

Man kann auch sehen wie schwierig und mit wie viel Hartnäckigkeit man etwas erreichen kann.

Herzlichen Dank an Allen die dieses Erfolg ermöglicht haben.

Schones Abend,
Claudiu