ASPA HORROR GEHT WEITER

 

http://mapofhope.de/2015/12/09/aspa-horror-geht-weiter/

 

Heute gab es eine neue Folge der endlosen Serie von ASPA-Grausamkeiten. Auf dem Video sieht man den Hundefänger Marian Iancu, der einen armen Hund hinter sich herschleift, den er vorher illegal geschossen hat. Als er stoppt, erscheint ein anderer Hundefänger, der sich ein paar Meter von der Stelle erleichtert hatte, wo der Hund von Iancu hingeschleift worden war. Nach dem Betäubungsschuss greift sich Iancu die Mutterhündin an einer Pfote und schleift sie in die Nähe der Welpen, die ihre Nähe suchen. Es folgt ein Akt schockierender Grausamkeit: Die Mutter wird wie ein Sack Kartoffeln mit dem Welpen ein paar Meter weg geschleudert, mit dem Ergebnis eines kräftigen Aufschlagens auf der Erde. Wir fordern den Bürgermeister, die Regierung und die ANSVSA auf, diesen Horror sofort zu beenden und die Polizei mit einer Untersuchung und Beendigung der wiederholten gewalttätigen Gesetzesübertretungen zu beauftragen, die die gesamte Bevölkerung schockiert. Beachten Sie bitte, dass diese Szenen sich nahe dem Ausstellung Boulevard auf Gelände abspielen, zu dem die Hundefänger möglicherweise gar keinen legalen Zutritt hatten.

Update 11.12.15

UPDATE: HUNDEFÄNGER WIRD AUF DRUCK DES BÜRGERMEISTERS BESTRAFT

Quelle: http://www.b1.ro/stiri/eveniment/sanctiuni-pentru-barbarul-de-la-aspa-hingherul-care-a-lovit-cu-brutalitate-un-caine-sanctionat-video-133856.html

Der Oberbürgermeister von Bukarest, Răzvan Sava, hat sich mit der Leitung der ASPA zusammengesetzt und eine Bestrafung des Hundefängers Marian Iancu gefordert.  Der misshandelte Hund ist laut Zeitungsartikel in medizinischer Betreuung in einem der Shelter der ASPA.