MÜNCHNER SPD WILL PONYREITEN AUF DEM OKTOBERFEST UND DER AUER DULT VERBIETEN!

 

„PERMANENTE LÄRMBESCHALLUNG UND STUPIDES ‚IM-KREIS-GEHEN'“ – MÜNCHNER SPD WILL PONYREITEN AUF DEM OKTOBERFEST UND DER AUER DULT VERBIETEN!

Vor allem dem unermüdlichen Einsatz der Münchner Tierrechtsorganisation AnimalsUnited ist es wohl zu verdanken, dass sich Münchner Politiker*innen nun auch dem Thema Ponyreiten zuwenden.
Nachdem der Dachauer Stadtrat beschlossen hat, dass künftig keine lebenden Tiere mehr auf dem Dachauer Volksfest erlaubt sein werden, zieht die Münchner SPD mit einem eigenen Antrag nach, indem sie heute ein entsprechendes Verbot beantragt hat.
„‚Die permanente Lärmbeschallung und das ständige stupide Im-Kreis-Gehen‘ beanspruche die Tiere über die Maßen“ und:
„‚Tierschutzbelange überwiegen eindeutig‘ etwaige Einwände wie ‚Ponyreiten sei Tradition und Kulturgut..'“ sind einige der Argumente, die nach Auffassung der Politiker*innen für ein Ende „lebender Karussellfiguren“ sprechen.

Der Münchner Stadtratsfraktion der SPD sei an dieser Stelle herzlich für ihr Engagement gedankt.

Mehr dazu:
http://www.sueddeutsche.de/…/oktoberfest-spd-will-ponyreite…