„Jedes Stück Fleisch, das wir essen, ist ein Schlag in das verweinte Gesicht eines hungrigen Kindes“

 

Die Fakten zum Video:

– Täglich sterben zwischen 6.000 und 43.000 Kinder an Hunger.

– Ca. 40 % der weltweit gefangenen Fische, ca. 50 % der weltweiten Getreideernte und ca. 98 % der weltweiten Sojaernte werden an die „Nutztiere“ verfüttert.

– Für die Erzeugung von nur 1 kg Fleisch werden je nach Tierart bis zu 16 kg pflanzlicher Nahrung zur Fütterung der Tiere benötigt, also eine riesige Verschwendung von wertvollen Nahrungsmitteln.

– Das Getreide und das Soja erhalten also nicht die (an Hunger sterbenden) Kinder, sondern die gequälten „Nutztiere“ der Industrienationen, weil die Konsumenten Fleisch, Milchprodukte und Eier konsumieren möchten und bereit sind, für diese Verbrechen zu bezahlen.

Fazit: „Jedes Stück Fleisch, das wir essen, ist ein Schlag in das verweinte Gesicht eines hungrigen Kindes“ Philip Wollen

Bertold Brecht schrieb: „Erst kommt das Fressen, dann kommt die Moral.“

Ich sage: „Erst kommt das Fressen, dann stirbt die Moral zusammen mit den hungrigen Kindern und den gequälten Tieren.“