HAWAII STEHT KURZ DAVOR, ALS ERSTER US-STAAT WILDTIERE IM ZIRKUS ZU VERBIETEN!

 

Bereits im Okt. 2014 wurde ein entsprechender Antrag durch die „Humane Society of the United States“ und anderer Organisationen beim Hawaii Department of Agriculture (Landwirtschaftsministerium) eingereicht, der zwischenzeitlich mehrere Instanzen passiert hat. Nun steht noch die Überprüfung des Generalstaatsanwalts von Hawaii sowie die Genehmigung des hawaiianischen Gouverneurs David Ige aus.*
Gouverneur Ige hat bereits wiederholt bekräftigt, dass er dafür sorgen will, dass zukünftig keinerlei Wildtiere (u.a. Großkatzen, Primaten, Elefanten, Nashörner, Flusspferde, Bären, Hyänen und Krokodile) mehr in Unterhaltungsshows eingesetzt werden dürfen.(http://www.civilbeat.com/…/hawaii-governor-pledges-to-ban-…/)

Inga Gibson (Humane Society of the United States) erwartet, dass die neue Regelung Anfang 2016 in Kraft treten wird.
Wir halten Euch selbstverständlich auf dem Laufenden!

Das Thema „Wildtierverbot“ ist in Hawaii vor allem auch deshalb momentan in aller Munde, da der Dokumentarfilm „Tyke – Elephant Outlaw“ vor ein paar Tagen erstmals öffentlich ausgestrahlt wurde.(https://vimeo.com/117155583)

Foto/Screenshot:
* http://www.huffingtonpost.com/…/hawaii-wild-performing-anim…
Video/Tyke : https://www.youtube.com/watch?v=FWURBYDS_1U