Glückliche Nutztiere… kann es die überhaupt geben ??

 

eye-319305_640

Habt ihr schon einmal in das Auge einer Kuh geschaut? In diese dunklen warmen Augen mit diesen unbeschreiblich schönen Wimpern? Schaut mal genau hin, es zerreisst einem das Herz wird einem bewusst wird wie rein die Seele dieses wunderschönen Geschöpfes ist… niemals werde ich meine Kindheit vergessen… ich habe mit meinem Ohr auf dem Bauch einer Kuh gehangen und dem Atem gelauscht… habe Kälbchen nach der Geburt trocken gerieben, angefüttert… es war eine unglaublich erleichternde Stille in dem Stall meiner Nachbarn… ich liebte es dort zu sein… habe nicht nur eine Nacht im Kuhstall auf Stroh verbracht… es war so friedlich — damals war ich noch klein und wusste nichts von der Grausamkeit dieser Welt… habe nicht im Traum darüber nachgedacht, was aus dem Kalb wird, dem ich einen Namen gab…

Das Ziel soll es sein „glücklichere“ Nutztiere zu schaffen….heisst es in dem Artikel: Grüne beklagen mangelnde Fortschritte beim Tierschutz“ in der Badischen Zeitung vom 14.11.2015

 

Wie in Gottes Namen soll ein Nutztier glücklich sein? Jeder der sich mal mit diesem Thema auseinander gesetzt hat, aber auch der jenige der einfach nur ein Herz für Tiere hat weiss… ein Nutztier kann nicht glücklich sein. Ist es doch lediglich der Wunsch nach einer Entschuldigung, dass wir Menschen heute nicht mehr Selbstversorger wie unsere Vorfahren sind und lieber das Fleisch auf unserem Teller als „Fertigprodukt“ bekommen. Keine Gedanken an das Leid des Geschöpfes, welches auf unseren Tellern landet???

Ich bin während meiner Recherche über das Unrecht der Nutztiere unserer Welt auf einen Artikel gestoßen in dem darüber berichtet wird, dass im September 2014 der Landwirtschaftsminister Schmidt die Initiative „Eine Frage der Haltung – neue Wege zu mehr Tierwohl“ ins Leben gerufen hat… und es nun nach über einem Jahr noch keine Verbesserung der Misszustände gegeben hat. Liest man diesen Artikel weiter kann man nur den Kopf schütteln. Darin steht, es würden die Gespräche über die „FREIWILLIGEN“ Vereinbarungen mit der Wirtschaft noch andauern. Es geht darum das Kupieren der Schweineschwänze und das Entfernen der Hörner bei Rindern in Zukunft ohne Schmerzen durchzuführen??? Freiwillig… haha… als wenn irgendwer freiwillig seinem besten Konsumgut keine Schmerzen mehr zufügt, wenn es doch billiger ist als die schmerzfreie Methode… In welcher Welt leben die….

kalb 2

Bild: YouTube

Schaut euch doch z. B. mal das Leben einer Milchkuh an… Ein Herdentier mit sehr enger Bindung zur Herde und seinen Kälbern. Kühe haben einen großen Bewegungsdrang. Fern von grünen Wiesen, fristen sie ihr Leben als Hochleistungsproduzenten – in engen, stickigen Ställen mit künstlichem Licht und wenig Bewegungsmöglichkeiten… Die »Milchleistung« der Kuh steigert sich nach der Geburt des Kalbes in den ersten sechs Wochen und fällt dann langsam wieder ab, schon wenige Wochen nach der Geburt des Kalbes wird das Muttertier erneut trächtig – fast immer durch künstliche Besamung. Das Kalb wird der Mutter in der Regel gleich nach der Geburt weggenommen.Hin und wieder kommt es vor, dass Mutter und Kind einige Tage zusammenbleiben dürfen. Die Bindung ist dann rasch sehr eng und die anschließende Trennung für beide noch traumatischer. Jeder der schon einmal ein Kalb hat nach seiner Mutter weinen hören, weiss was diese Tiere durch machen… es bricht einem das Herz… und mit welcher Aussicht… eine Milchkuh zu werden? Das gleiche Schicksal zu bestreiten wie das Muttertier? Oder wenn männlich als Masttier zu enden??? Aber was kann der kleine Mensch dagegen tun??? Kein Fleisch mehr essen, jeden Menschen in dieser Welt werden wir nicht erreichen damit.

Lebensmitteleinzelhandel, Vertreter der Fleischindustrie sowie auch Bauern haben sich zusammengeschlossen und die Initiative „Tierwohl“ gegründet, sie werben auf Plakaten und für ihr Vorhaben, Masttieren zu einem besseren Leben zu verhelfen?! Dazu muss der Verbraucher sein Fleisch in einem, dem Projekt angeschlossenen Supermärkten einkaufen …besseres Leben??? Es macht einen sprachlos und wahnsinnig wütend…

Quellen:

  1. VEBU – Die Zukunft isst pflanzlich; Das Klagen der Kühe (Video) ->  https://youtu.be/P3sPisnwmDU
  2. Stern TV; Tierhaltung und Konsum (Video) -> https://youtu.be/v_axeGG_iY4
  3. Glücklichere Schweine? „Initiative Tierwohl“ -> https://youtu.be/w8Cs3j3g4Us
  4. PETITION: Ein besseres Leben für Milchkühe!
  5. Kampagnen der Welttierschutzgesellschaft e.V. -> http://welttierschutz.org/kampagnen/

Diese Grafik von PETA macht es nochmal ganz deutlich:

milch-infografik-peta_530_3

Quelle: PETA

Wollt ihr glückliche, vor dem Schlachthof gerettete Nutztiere sehen schaut euch mal Butenland an…. was für eine tolle Stiftung: http://www.stiftung-fuer-tierschutz.de/

Genauso wie: http://www.gut-aiderbichl.de/