ERFOLG: NUN AUCH EIN „WILDTIERVERBOT“ IN CASTROP-RAUXEL!

 

 

Ohne Gegenstimme und ohne Enthaltung hat der Rat der Stadt Castrop-Rauxel heute dafür gestimmt, zukünftig „keine städtischen Flächen mehr an Zirkusbetriebe für Gastspiele oder Quartiere zur Verfügung zu stellen, wenn diese Wildtiere – ohne Arten, welche als Nutztiere domestiziert sind – zur Schau stellen oder vorführen.“

Vielen Dank an die „Tierfreunde Castrop-Rauxel“, die sich mit Petitionen und Schreiben an die Stadt gewandt hatten und die daher maßgeblich zu diesem Erfolg beigetragen haben!

Der ebenfalls von „Tierfreunde Castrop-Rauxel“ eingebrachte Antrag, das „Ponyreiten“ auf Kirmessen in Castrop-Rauxel zu verbieten, lehnte der Rat aus formal-rechtlichen Gründen ab. Er appellierte jedoch an den Stadtbetrieb EUV als Veranstalter, dem Antrag der Tierfreunde Castrop-Rauxel bei zukünftigen Kirmesveranstaltungen in Castrop-Rauxel zu entsprechen.

Siehe auch:
http://www.radiovest.de/…/20…/10/29/article/-8f535b9056.html