Brasilien steht vor der größten Umweltkatastrophe des Landes und hier in den Medien wird kaum darüber berichtet!

 

Umweltkatastrophe in Brasilien kostet tausenden Tieren das Leben

Naturkatastrophen fordern häufig viele Opfer – nicht nur Menschen sind davon betroffen, sondern auch Tiere, die über den Schock der Bilder von toten…

www.animalequality.de


 

Brasilien steht vor der größten Umweltkatastrophe des Landes
und hier in den Medien wird kaum darüber berichtet!
Wir trauern mit den Angehörigen, den Tieren und der Natur.

Ein von Schlammassen weggerissenes Dorf, zehn Tote, 18 Vermisste und Tausende von Hektar fruchtbaren Bodens unter giftigem Schlamm begraben: Der in Südostbrasilien Richtung Atlantik fließende Rio Doce (»Süßer Fluß«) ist auf 666 Flusskilometern ökologisch zerstört. Das ist die vorläufige Bilanz einer Tragödie, die sich Anfang des Monats nahe der Stadt Mariana im Bundesstaat Minas Gerais ereignete. Sie wurde ausgelöst durch den Bruch zweier Staudämme, die Becken voller Abraum und Abwässer der Eisenerzmine Samarco begrenzt hatten.
https://www.jungewelt.de/2015/11-19/038.php

Das brasilianische Institut für Umwelt (IBAMA) geht davon aus, dass der giftige Klärschlamm die Küstenregion am Freitag (20.) erreicht und sich bis zum Wochenende ins Meer ergießt. Bei Umweltaktivisten und Bewohnern der Region herrscht größte Sorge. Sie befürchten ein Massensterben bei Brutvögeln, Meeresschildkröten und Fischen. „Wir bereiten uns auf das Schlimmste vor und befürchten gravierende Auswirkungen auf die Fischfauna und sogar den weit von der Küste entfernt liegenden Korallenriffen rund um die Inselgruppe Abrolhos vor der Küste von Bahia“, berichtet Marilene Ramos, Präsidentin der IBAMA.
Hunderte Freiwillige sind im Einsatz und versuchen eine große Anzahl von Schildkröten und deren Gelege in Sicherheit zu bringen. Auch Großtiere wie Thunfisch und Buckelwale, die bevorzugt an diesem Küstenabschnitt leben/vorbeiziehen, sind in großer Gefahr. Die Atmosphäre in den Küstenstädten ist angespannt. Bewohner demonstrieren und sind besorgt über ihre Zukunft, die von der Fischerei und vom Tourismus abhängig ist.
http://latina-press.com/…/211131-umweltkatastrophe-in-bras…/

We CRY

Heroes!