Streunerfestival – Berlin, Stuttgart u. Bukarest – 17.10.15

 

https://www.facebook.com/events/1663979823837776/

Wir ackern rund um die Uhr, um das Streunerfestival auf die Beine zu stellen! Bisher hat nicht nur Ingrid van Bergen mit einer eigens verfassten Streuner-Kurzgeschichte zugesagt, sondern wir werden auch on stage begrüßen können: IFEEL, Jimmy Slick, DJ JAYBEE, DJ REAF, GRZA, Lingoland/ Paul und Dekhan und Queijada!!!!
Breitscheidplatz, 11-20 Uhr!
Demozug ab 15 Uhr!!


 

Hier geht es zur Veranstaltung:
https://www.facebook.com/events/1610735199196418/

Wieder werden die „Stuttgarter Stimmen für Streuner“ am 17.10.2015 für die Streunerhunde Europas auf die Straße gehen.

Diese unabhängige Initiative setzt sich aus tierlieben Bürger/innen zusammen, die sich seit vielen Jahren für den Tierschutz engagieren. Seit Oktober 2013 veranstalten sie unter dem Namen „Stuttgarter Stimmen für Streuner“ Demonstrationen, Mahnwachen, Flohmärkte und Informationsstände zum Thema Straßentiere.

Am Samstag, den 17. Oktober 2015, gehen die Tierschützer/innen und Tierfreunde/innen zwischen 15:30 Uhr und 18:30 Uhr in Stuttgart erneut auf die Straße – zum 11. Mal seit der Gründung der „Stuttgarter Stimmen für Streuner“, um auf das unsagbare Leiden der europäischen Straßentiere aufmerksam zu machen.

Neben dem demonstrationserfahrenen Team aus Stuttgart und Umgebung sowie verschiedenen Tierschutzorganisationen sind mit dabei:

Petra Zipp – Europabeauftragte von Tasso e.V.
Matthias Schmidt – Vorsitzender der Tierhilfe Hoffnung e. V.
Stefan B. Eck – Mitglied des Europaparlaments
Claudiu Dumitriu – Brasov
Remus Cernea – Bukarest

Sie alle werden über die derzeitige Lage und über ihre jeweiligen Fortschritte und/oder Erfolge hinsichtlich der rumänischen Streunerhunde berichten.

Die Streunertiere brauchen uns! Kommt deshalb nach Stuttgart und lasst uns wieder gemeinsam ein klares Zeichen für die Streunertiere Europas setzen!

Europa- und weltweit sind die Straßentiere in größter Not.
Sie werden täglich tausenfach das Opfer der menschlichen Ignoranz.
Man quält sie, man vergiftet sie, man erschlägt sie, etc.

Dabei wäre es so einfach – durch massive Kastrationsaktionen könnte das Problem einfach und human in wenigen Jahren gelöst werden.

Man könnte das z. B. in Rumänien offenbar vorhandene Geld sinnvoll dafür nutzen, statt damit Tötungslager und den Wohlstand der Hundefängermafia zu finanzieren!

Wenn Du also deine Tierliebe nicht nur als Lippenbekenntnis verstehst, sondern wirklich mithelfen willst, dieses tierische Elend zu beenden, dann sei dabei, wenn wir am 17.10.2015 in Stuttgart wieder unsere Forderung:

KASTRIEREN statt TÖTEN !!!!

beim Demozug und am Kundgebungsplatz vor dem Stuttgarter Rathaus lauthals einfordern werden.

Sei auch Du dabei, nimm Dir die Zeit und lade Deine Freunde ein dabei zu sein!!!

In Stuttgart hat, was viele nicht wissen, der Tierschutzgedanke auf dem europäischen Festland seinen Ursprung.

Lasst uns gemeinsam, diese Erfolgsgeschichte zum Wohle der Straßentiere fortzuschreiben!!!!

Nur wenn möglichst viele mitmachen, wenn wir wirklich laut sind, finden wir Gehör für die Belange der Tiere.


 

Videos von den Demos:

Berlin:

 

 

 

 

 

Stuttgart:

PETA Petitionsübergabe in Stuttgart gegen das Töten der rumänischen Streunerhunde

Am 17.10.2015, bei einer Demonstration in Stuttgart gegen das Töten von Straßentieren in Europa, fand die offizielle Übergabe der Streunerhunde-Petition (inzwischen mehr als 37.000 Unterzeichner/innen) von PETA Deutschland e.V. an den EU-Abgeordneten Stefan Bernhard Eck, den rumänischen Parlamentsabgeordneten Remus Cernea und den rumänischen Tierschützer Claudiu Dumitriu durch Peter Höfken (Senior Fachreferent Tiere in der Unterhaltungsbranche PETA Deutschland) statt.

 

Bukarest: