Der Markt für vegane Ernährung und Lebensweise wächst derzeit mit 500-800% im Jahr.
Ich denke allerdings, dass der Markt für Aufklärung und Schulung über veganes Leben diese Zahlen noch deutlich toppen wird.
Die meisten Menschen glauben zu wissen, dass sie „niemals vegan leben könnten“, unter anderem, weil ihnen Tofu nicht schmeckt oder sie nicht auf Käse verzichten könnten.
Sie vergessen dabei nicht nur, dass Veganer nicht den ganzen Tag Sojapodukte essen (warum auch?) , dass Allesesser aber auch kein ungewürztes, unbehandeltes Fleisch essen. Sie vergessen auch, dass alle Getreidearten, alles Obst, alle Hülsenfrüchte, jede Gemüseart und alle Nüsse und Pilze vegan sind. Was man aus diesen tausenden von Zutaten und den daraus entstehenden Kombinationsmöglichkeiten zaubern lässt, ist schier unendlich.
Also…ich habe nicht einen Tag in meinem veganen Leben Fleisch vermisst. Und ich esse sehr wenig sogenannte „Ersatzprodukte“.

Aber die alles entscheidende Frage entsteht für mich aus der immer, immer, immer wiederkehrenden Phrase:

„Ich könnte niemals…..“

Doch. Wieso denn nicht? Was würde denn passieren? Würdet Ihr Euch in Entzugskrämpfen am Boden wälzen, mit Schaum vor dem Mund und vor Schmerzen auf Holzklötze beissen?

Da ist noch viiiiieeeeel Potential für Aufklärung. Ein riesiger Markt, viele Veranstaltungen, Kurse, Seminare,….auf Jahre.