Wir fuer Pfoten e.V.

 

Spenden und Vermittlung:

 

http://www.wir-fuer-pfoten.de/

https://www.facebook.com/wirfuerpfoten/

https://www.facebook.com/Dalilas-Hunde-suchen-ein-Zuhause-Dalilas-dogs-are-looking-for-home-1641756532732332/

 


Wir fuer Pfoten e.V. hat 9 neue Fotos hinzugefügt

Hier seht Ihr die Hunde, die im Zumonvica Shelter in Sarajevo auf ihren Tod warten.
Sie bekommen weder Futter noch Wasser, sie liegen in Kot und Urin, sie schlafen neben ihren toten Artgenossen.
Viele haben aufgegeben, sich hingelegt zum Sterben.
Andere kämpfen und fressen sich gegenseitig, weil der Hunger ihnen den Verstand raubt.
Kein Platz zum Bewegen, keine Sekunde Ruhe und ein bestialischer Gestank.
Mit diesen Eindrücken werden sie nach einem qualvollen Todeskampf still und leise unseren Planeten verlassen.
Der Raum auf den Bildern ist mit Abstand der „schönste“. Gewöhnlich haben sie nicht mal Fenster, die Hunde sitzen in völliger Dunkelheit.

Das Shelter befindet sich auf einem verlassenen Militärgelände.
Bis vor ein paar Wochen waren dort wenige Hunde untergebracht, doch dann fingen die Hundefänger, auf Order des Prime Ministers Konakovic, an in Sarajevo täglich ca 100 Straßenhunde zu fangen.

Die Stadt ist natürlich auf diese großen Zahlen nicht vorbereitet, binnen weniger Tage waren alle öffentlichen Shelter überfüllt.
Nun werden die Hunde auf dem Militärgelände einfach in die Räume geworfen.
Eigentlich ist es verboten aber es scheint niemanden zu interessieren.
In den nächsten Tagen werden in einigen Sheltern die Tötungen beginnen. Für ein Budget von 24.000 €…
Für diesen Betrag könnte man sie auch alle kastrieren. Aber man will sie los werden.
Wir sind dankbar dafür, dass jemand den Mut hatte diese Bilder zu machen um den Alptraum der Öffentlichkeit zu zeigen, denn Fotos zu machen ist natürlich strengstens verboten.
Tierschützer, die auf das Gelände wollen werden von Kopf bis Fuß durchsucht, sie müssen Handys und Kameras abgeben und werden fast permanent überwacht.
Was passiert wäre, wenn die Tierschützer erwischt worden wären, möchten wir uns nicht vorstellen.

Bitte teilt diesen Post – Alle sollen sehen was passiert.
Auch wenn es ein Kampf gegen Windmühlen ist, aufgeben kann keine Option sein!

Wer kann uns helfen?

Wir haben gerade Plätze für 6 – 8 Hunde aus dem Zumonvica Shelter gefunden!

Sie können morgen geholt werden aber dazu brauchen wir Eure Unterstützung!

Alle werden sofort zum Tierarzt gebracht, sie müssen untersucht und behandelt werden.

Die Unterbringung kostet monatlich 50 Eur + Futter, dazu kommen Kastration und Impfungen.

Wer und dabei unterstützen möchte, kann das hier tun:

Spenden- und Vereinskonto:
Wir für Pfoten e.V.
Kto: 577 11 809
BLZ: 508 900 00
Volksbank Südhessen-Darmstadt eG
IBAN: DE70 5089 0000 0057 7118 09
BIC: GENODEF1VBD
Paypal: info@wir-fuer-pfoten.de


In Sarajevo sind weiterhin Hundefänger unterwegs, die die Straßenhunde einfangen und entweder ins öffentliche Shelter bringen oder an einen unbekannten Ort um sie dort, ohne ihnen eine Frist einzuräumen, töten.

Aufgrund der angespannten Lage in Sarajevo haben wir gemeinsam mit dem Verein „Hunde ohne Schutz e.V.“ entschlossen eine Seite zu erstellen, auf der nach und nach jeder Hund von Dalila ein eigenes Album bekommen wird.

Jeder Hund, der ein Zuhause findet, schafft einen freien Platz für einen Straßenhund. Jeder, der einen Hund adoptiert, rettet somit 2 Hunde.

Bitte teilt die neue Seite, teilt die Alben. Wir werden nicht aufgeben aber ohne Eure Hilfe schaffen wir es nicht!

Danke Ilona und Richard Birk von „Hunde ohne Schutz“, es ist gut zu wissen nicht alleine kämpfen zu müssen!

https://www.facebook.com/Dalilas-Hunde-suchen-ein-Zuhaus…/…/


 

Rettung in letzter Sekunde – 3 Todeskandidaten brauchen Hilfe!

Vor einigen Tagen habe wir berichtet, dass in Sarajevo Strassenhunde eingefangen und umgebracht werden.
Diese 3 Hunde waren bereits beim Tierarzt und warteten auf ihre Tötung.
3 soziale, freundliche Strassenhunde, kastriert, gechipt und geimpft. Sie haben auf einem Friedhof gelebt und niemandem etwas getan. Mit Fangstangen wurden sie aus ihrem friedichen Leben gerissen und ins Auto geprügelt.
Sie wurden ohne Futter und Wasser eingesperrt.
Heute morgen konnten sie von Dalila frei gekauft werden. Sie sind nun auf dem Weg in ein privates Tierheim.

Noch immer platzt dieses Tierheim aus allen Nähten und noch immer sind wir finanziell mehr als am Limit aber sie sterben zu lassen war keine Option!

Die Unterbringung eines Hundes wird 50 € kosten, wir haben eine Woche Zeit den Monat im Vorraus zu zahlen. Wir möchten auf jeden Fall verhinden, dass sie zurück auf die Straße müssen, bitte unterstützt die 3 mit einer Patenschaft!

Betreff: „Sarajevo“
Spenden- und Vereinskonto:
Wir für Pfoten e.V.
Kto: 577 11 809
BLZ: 508 900 00
Volksbank Südhessen-Darmstadt eG
IBAN: DE70 5089 0000 0057 7118 09
BIC: GENODEF1VBD

Paypal: info@wir-fuer-pfoten.de


 

Unsere schlimmsten Befürchtungen haben sich bewahrheitet, wir sind fassungslos!

Seit einigen Tagen kursiert in Sarajevo das Gerücht, dass im öffentlichen Shelter Gladno Polje Hunde getötet werden. Getötet um Platz zu schaffen für die Straßenhunde.
Immer wieder verschwanden einzelne, der vom uns versorgten Hunde von den Straßen, wir hatten die Hoffnung, dass sie zurück kommen, dass sie einen geschützten Platz gefunden haben, dass sie zusätzlich noch woanders gefüttert werden…
Aber sie werden nicht zurück kommen, wir werden sie nie wieder sehen, sollten sie noch leben, sind ihre Tage gezählt.

Dalila hat heute versucht ins Shelter zu kommen, allen Tierschützern wird der Zutritt verweigert, die Welpen, die sie heute holen wollte, um wenigstens ein paar wenige zu retten, sind bereits tot!

Die Hunde, die ihr auf den Bildern seht, waren registrierte, kastrierte, geimpfte, soziale und liebenswürdige Strassenhunde, die täglich versorgt wurden, Hunde, die die Chance hatten, ein Zuhause zu finden, auszureisen aus der Hölle…

Ein Tötungsgesetz gibt es nicht, das heißt, diese Tötungen sind nicht erlaubt! Aber auch hier regiert die Korruption. Jeder in Gladno abgegebene Hund bringt Geld.

Bitte schaut hin, bitte helft!

Wir werden in den nächsten Tagen ein Album mit all unseren Hunden erstellen, jeder Hund, der ein Zuhause findet, macht Platz für einen Strassenhund.