Tierversuche für Kontaktlinsen

 

Einen Tag bevor es die Augen öffnen und die Welt zum ersten Mal sehen wird, wird dem Mäuse-Jungen das eine Augen-Lid zugenäht. Während das andere Auge mit einer 10 D-Kontaktlinse präpariert wird. Damit wird eine experimentelle Kurzsichtigkeit herbeigeführt.
Es werden – von dem Tag an bis zum 6. Lebensmonat – täglich Messungen am Auge vorgenommen.
Einem anderen Mäuse-Jungen wird – um einen Vergleichswert zu schaffen – eine Fensterglas-Linse eingesetzt.
Am Ende der Testreihe werden die Augen der beiden (noch) lebenden Mäuse genauestens vermessen, um herauszufinden, inwieweit die Augen durch das Tragen der beiden verschiedenen Linsen beeinträchtigt wurden.

Welche Kontaktlinsen im Zusammenhang mit Tierversuchen stehen und welche Alternativen es dazu gibt, kannst du in unserer Datenbank nachschauen: www.wermachtwas.info