Medizintopf für die Hunde aus Onesti Und Bacau

 

link zur VA:

https://www.facebook.com/events/737662829637335/897643200305963/

Die Hunde aus dem Horrorshelter Onesti und die Straßenhunde aus Onesti und Bacau brauchen unsere Hilfe. Sie haben niemanden außer uns.

Mit dieser Veranstaltung haben wir es geschafft, Ende 2014 23 Hunde aus dem Public Shelter Onesti heraus zu holen, medizinische Grundversorgung wie erster Check-UP, Impfungen, Behandlung gegen Räude, Giardien, Dermodex und kleinere Wehwechen……… alle wurden kastriert.
Es wurden Futterpaten gesucht, die ein ganz wichtiger Bestandteil dieser ganzen Befreiungsaktion sind. Denn ohne diese, ist die Grundversorgung der Hunde nicht gewährleistet.

Nun wurden aber bereits im Laufe des Jahres 2014 immer wieder Hunde aus dem Public Shelter Onesti geholt. Teilweise auf Wunsch „Tierliebhaber“. Viele dieser Hunde sind noch nicht geimpft oder gar kastriert. Viele haben keinen Futterpaten auch die nicht, die auf Wunsch raus geholt wurden. Sie alle werden aus den Spenden mit versorgt. Auch sie sollen die gleiche Chance haben, wie die 22 Onestihunde aus Oktober 2014.

Drum haben wir uns überlegt ( Renata Anderson und Claudia Knappe ), auch diese Hunde in die Veranstaltung mit rein zunehmen und hoffen, dass dies für euch in Ordnung ist.

Einige Hunde sind bei Maria Manea und einige bei Doina Popa oder Alina Stan.

Wir suchen weiterhin verlässliche Futterpaten. Eine Futterpatenschaft kostet 27 bzw. 35 Euro. Die Futterpatengelder für die Hunde bei Maria gehen sofort zu Maria, die für die Hunde bei Doina zu Renata Anderson und die bei alina Stan zu Claudia Knappe. Bei dem Wunsch eine Futterpatenschaft zu übernehmen, wird euch die Bankverbindung mitgeteilt.

BITTE unterstützt uns mit Geldspenden. Alle Geldein- und auch Ausgänge werden ordentlich gelistet und auf Wunsch den Spendern vorgelegt.
Für Einzahlungen in den Medizintopf bitten wir folgendes Konto zu benutzen:

Claudia Knappe
IBAN: DE89 3705 0299 1082 0187 89
BIC: COKSDE33XXX

oder PayPal: claudia.knappe@web.de

Verwendungszweck „MEDIZINTOPF“ und ggfl. den Namen des Hundes.