GROßOFFENSIVE MIT MUT/VIA GEGEN TIERVERSUCHE! 01.08.15 Karlsruhe

 

linke zur VA:

https://www.facebook.com/events/102488796766018/

Liebe Tierfreunde,

am 01.08.2015 findet in Karlsruhe eine Großoffensive gegen Tierversuche statt. Treffpunkt ist um 13 Uhr am Friedrichsplatz. Gemeinsam werden wir mit vielen Vereinen und Initiativen lautstark gegen Tierversuche skandieren. Nachdem wir wirklich laut auftreten wollen, bitten wir darum, alles mitzubringen, was Krach macht. Auch Banner und Plakate sind prima. Neben unserem Ehrenmitglied Ingrid van Bergen (Schauspielerin), werden auch viele andere engagierte Tierschützer Reden halten, um die Öffentlichkeit über die eklatanten Missstände zu informieren.

HINTERGRUND ZUR AKTION:

Durch Undercover-Recherchen, veröffentlicht in Frontal21, wurde ein erheblicher Verdacht auf eklatante Verstöße gegen das Tierschutzgesetz im Tierversuchlabor Covance, Münster, geäußert – Hohe Wellen des Entsetzens und der Empörung gingen durch die Bevölkerung. Die in Frontal21 aufgezeigten Tatsachen wurden ignoriert, und die zuständige Genehmigungsbehörde LANUV reagierte auf Anfragen nur ausweichend und unzureichend. Unser Rechtsanwalt David Sanker sieht in der Nichtaufnahme von Ermittlungen eklatante Verstöße gegen Justizgrundrechte. Deswegen wurde von unserem Parteimitglied Gisela Urban am 23.06.15 eine Bundesverfassungsbeschwerde eingelegt, welche durch uns unterstützt wird. Weitere Informationen unter:
https://www.youtube.com/watch?v=qY7LFf6am8k
Schon lange kämpfen wir gegen unsägliches Unrecht an unseren Mitgeschöpfen – den Tieren. Wir setzten uns für Abschaffung jeglicher Tierquälerei sowie Anerkennung und Durchsetzung grundlegender Tierrechte auf politischer und verwaltungsrechtlicher Ebene ein, schrieben hierfür Anfragen, Petitionen, Beschwerden und Strafanzeigen. Wir wirkten auf die Medien ein, und es wurde vielfach über unglaubliche Missstände berichtet. Bisheriger Erfolg? Wir mussten erleben, dass alles einfach ignoriert, Beschwerden und Petitionen abgeschmettert wurden. Selbst ein Klageerzwingungsverfahren vor dem OLG Hamm wurde abgewiegelt. Schluss damit! Wir haben nunmehr durch Herrn Rechtsanwalt David Sanker aus Köln am 23.06.2016 eine entsprechende Verfassungsbeschwerde beim Verfassungsgericht Karlsruhe einlegen lassen.