Großalarm im Duisburger Zoo am Montagabend – Orang-Utans brechen aus, einer wird erschossen!

 


„In dem Tierpark am Kaiserberg waren am Montagabend sechs oder sieben Orang Utans ausgebrochen. Da die Zoo-Mitarbeiter Angst hatten, dass die bis zu 100 Kilo schweren Tiere das Zoo-Gelände verlassen, wurden Polizei und Feuerwehr alarmiert. Bei der Suche nach den Tieren erschoss offenbar ein Zoo-Mitarbeiter einen der Menschenaffen, zunächst hatte es Gerüchte gegeben, dass Polizisten das Tier getötet hatten. Ein zweites Tier sollen Pfleger mit einem Betäubungsschuss außer Gefecht gesetzet haben. Die übrigen Tiere konnten wieder eingefangen werden…Wie die Tiere sich aus ihrer Anlage befreien konnten, ist derzeit noch nicht bekannt.“

Zum Artikel: www.derwesten.de/staedte/duisburg/orang-utans-im-duisburger-zoo-ausgebrochen-id11047036.html#plx1083094357 (Bild: Screenshot; adapted)

Wieder einmal stellt sich auch bei den aktuellen Ereignissen in Duisburg die Frage, inwieweit Unterhaltungsstätten wie Zoos in der Lage sind, die von ihnen zu Unterhaltungszwecken missbrauchten Tiere unter Kontrolle zu haben. Der aktuelle Ausbruch mit seinen tragischen Konsequenzen zeigt abermals auf, dass Wildtiere in die Wildnis gehören und nicht hinter Gitter. Neben ihrem instinktiven Verhalten spielt ihr jahrelang angestauter Frust aufgrund von Gefangenschaft unter artwidrigsten Bedingungen eine herausragende Rolle! Tiere sind keine Entertainer! Sie sind Lebewesen mit Gefühlen und Bedürfnisse wie wir, die in einem Zoo nicht annähernd erfüllt und befriedigt werden können.

Wilde Tiere hinter Gitter und Glas sperren, um sie begaffen zu können und dann Panik schieben, wenn sie sich befreien wollen…dass der Mensch sich nicht schämt…wer mit dem Feuer spielt, die_der kann sich auch verbrennen! Zoo ist kein Spaß für Tiere! Kein Geld und kein Applaus für Tierquälerei und -ausbeutung!

Unsere Gedanken sind bei dem getöteten Orang-Utan und seiner Familie und seinen Leidensgenossen. Es ist höchste Zeit, dass die Behörden handeln und die Zurschaustellung von Tieren untersagen!

WILDTIERE IN DIE WILDNIS!
www.animalsunited.de/unterhaltung