Das Komitee des Gadhimai-Tempels in Nepal hat heute angekündigt, dass es künftig keine Tieropferungen beim Gadhimai-Fest mehr geben wird!

28. Juli 2015: Heute hat der »Gadhimai Temple Trust« im Rahmen eine Pressekonferenz bekannt gegeben, dass das Gadhimai-Schlachtfest für immer eingestellt wird. Dadurch werden im Laufe der nächsten Jahre viele Millionen Tiere von den Qualen der Opferung verschont bleiben.

Dieser Erfolg ändert eine 300-jährige Tradition. Auch in Zukunft werden die Gadhimai-Feste noch gefeiert werden, aber es werden »Feste des Lebens«, wie es der Gadhimai Temple Trust beschreibt.

Nach dem Gadhimai-Schlachtfest • Albert Schweitzer Stiftung

Das Gadhimai-Schlachtfest 2014 konnten wir nicht verhindern.

Doch dies war das letzte Gadhimai-Fest, bei dem Tiere getötet wurden.albert-schweitzer-stiftung.de

Unglaubliche Neuigkeiten!

Das Komitee des Gadhimai-Tempels in Nepal hat heute angekündigt, dass es künftig keine Tieropferungen beim Gadhimai-Fest mehr geben wird!

Die Entscheidung wurde veröffentlicht, nachdem Animal Equality als Teil der „Massaker beenden“-Kampagne eine Dokumentation veröffentlicht hatte, die nicht nur die unvorstellbare Gewalt und Brutalität des Fests ans Tageslicht brachte, sondern auch all die Mythen rund um die Praxis der religiösen Tieropferungen entlarvte.

Animal Equality dankt dem Animal Welfare Network Nepal, People For Animals, der Humane Society International und allen Menschen, die sich dafür eingesetzt haben diesen Erfolg zu erreichen herzlich für ihre hervorragende Arbeit und gratuliert zu diesem bahnbrechenden Ereignis.

Bitte verbreitet diese überaus erfreuliche und wichtige Nachricht, damit das Komitee des Gadhimai-Tempels bei seiner Entscheidung bleibt und hunderttausende Tiere vor einem grausamen Schicksal und einem brutalen, sinnlosen Tod bewahrt werden können!

http://www.animalequality.de/neuigkeiten/2015-07-28-gadhimai-festival-ohne-tieropfer


 

Today, the news that the world’s biggest slaughter festival will be transformed into a „celebration of life“ is proof that courage and compassion can overcome cruelty steeped in tradition.


Blutiges Opferfest in Nepal künftig ohne Massenschlachtung von Tieren! Beim jüngsten Fest Ende 2014 waren rund 200.000 Tiere brutal geköpft worden!

Gestern gab der Gadhimai Temple Trust in einer Pressekonferenz bekannt, dass das Schlachtfest zur Huldigung ihrer Göttin nicht mehr stattfinden werde und keine weiteren Tiere mehr getötet werden sollen. Damit wird eine jahrhundertealte Tradition geändert. Das Fest soll zwar künftig weiter stattfinden, allerdings als ein „Fest des Lebens“. Tierfreunde weltweit jubeln!

„Aufgrund des wachsenden Protests von Tierschützern wollen die Behörden in Nepal ein jahrhundertealtes Opferfest beenden, bei dem alle fünf Jahre tausende Büffel, Ziegen, Geflügel und Nagetiere geschlachtet werden. ‚Wir haben beschlossen, den Brauch komplett zu stoppen‘, sagte der Sekretär der Verwaltung des Gadhimai-Tempels, Motilai Prasad, am Dienstag…“Ich habe eingesehen, dass Tiere uns ähnlich sind, sie fühlen dieselben Schmerzen wie wir’…Zwar werde es nicht einfach sein, einen 400 Jahre alten Brauch zu beenden, ‚doch haben wir jetzt vier Jahre Zeit, die Leute zu überzeugen, dass sie der Göttin auch auf anderer Weise huldigen können‘.

Tierschützer begrüßten umgehend die Entscheidung. Ihr Protest habe viel Mühe und Zeit gekostet, sei aber letztlich erfolgreich gewesen, sagte der Aktivist Manoj Gautam. Es sei schwierig gewesen, angesichts des allgemeinen Aberglaubens das Bewusstsein der Massen für die Qualen der Tiere zu schärfen, sagte Gautam weiter. ‚Doch ich bin voller Hoffnung, dass wir 2019 ein unblutiges Fest erleben werden.'“

Zum Artikel: http://derstandard.at/2000019864045/Opferfest-in-Nepal-kuenftig-ohne-Massenschlachtung-von-Tieren #gadhimai

Wir danken Nepal von ganzem Herzen und hoffen auf eine rigorose Umsetzung der Änderungen. Wir gratulieren allen Personen, Initiativen, Vereinen und Organisationen, die alles menschenmögliche gegeben haben – ein toller Erfolg! Danke im Namen der Tiere!