Wenn ich im Sommer durch die Innenstadt laufe, bin ich jedesmal erschrocken, was für einen unsäglichen Müll die Leute Tag für Tag essen. Da wird Sahne-Eis, Currywurst, Pizza, Döner und Weissbrot, Schnitzel und Kuchen konsumiert, als gäbe es kein morgen. Dazu werden Mengen von extrem zuckerhaltigen Limonaden, Energy-Drinks, Milchshakes, Latte Macchiato und natürlich Cola vernichtet, dass man gerade meinen könnte, Wasser sei giftig und nicht umgekehrt.
Das Ganze vor dem Hintergrund, dass es eigentlich nur drei massgebliche Parameter für unsere Gesundheit gibt:
Genetik, Ernährung und Umwelteinflüsse.
Bei der Genetik können wir nur mit medizinischen MItteln hart gegen den Wind anhalten und zum Gott unserer Wahl beten, dass wir die eine oder andere trickreiche List gegen unsere erbliche Veranlagung finden. Bei den Umwelteinflüssen kann zwar jeder trefflich sein Scherflein beitragen und sich nach bestem Wissen gegen dies oder jenes schützen….aber bei der Ernährung….da könnten wir Berge versetzen.
Doch ausgerechnet bei dem Umstand, den wir am leichtesten zu unseren Gunsten steuern könnten, bei dem wir es nahezu vollumfänglich in der Hand haben, uns wirklich Gutes zu tun….versagen wir auf der ganzen Linie. Anstatt ausreichend Ballaststoffe und pflanzliches Protein essen wir Fleisch und Wurst, anstatt frisches Obst und Gemüse essen wir Schokoriegel und Donuts und anstatt Reis, Kartoffeln und Bohnen essen wir Pizza, Kässpätzle und Hamburger von McDonalds.
Und damit unser Körper nicht gegen die Ursuppe aller Volkskrankheiten, gegen die Latte Macchiato rebelliert, nehmen wir vorher schön eine Tablette gegen Lactoseintoleranz. Und vor dem Schlafengehen noch ein Abführmittel, damit der betonharte Klumpen aus Weissmehl, verwesendem Fleisch und Billigfett einen nicht ganz so langsamen und schmerzhaften Ausgang findet.

Wir sind so derartig denaturiert, dass die allermeisten Menschen überhaupt keinerlei Zusammenhang zwischen Allergien, Beschwerden aller Art oder sogar Krankheiten und ihrer Ernährung mehr herstellen.

Und das wird dann noch alles den Kindern weitergegeben. Es gab noch nie so viele dicke und kranke, allergiegeplagte und konzentrationsgestörte Kinder wie in unserer Zeit.

„Gib dem Jungen mal ne Wurst….der Junge muss noch wachsen….. der Junge braucht Fleisch….na komm, lass ihn doch mal ein Red Bull trinken….mal ne Cola schadet doch nix…..oder was zum Naschen….Nimm zwei, da sind doch Vitamine drin….die gute Kinderschokolade mit der Extraportion Milch….Knoppers, das Frühstückchen…..oder der Pizza-Burger von Doktor Oetker….für echte Männer.

Und leider bestätigen hier nicht die Ausnahmen die Regel, sondern der Alltag der meisten Menschen und vor allem ihrer Kinder ist eine Aneinanderreihung von krankmachenden bis hin zu giftigen Ausnahmen.

Ein echtes Trauerspiel. Und das, obwohl uns an jeder Ecke, ob analog oder elektronisch, das gesamte Menschheitswissen zur Verfügung steht……bzw. stünde….wir müssen ja hier leider den Konjunktiv benutzen…..denn wir nutzen dieses Wissen ja nur um uns abzulenken, nicht um uns zu bilden.

Merkwürdig ist nur, dass alle, die sich anders ernähren, nur Gutes zu berichten haben. Aber natürlich für missionarische, radikale Spinner und vor allem Spassbremsen gehalten werden.
Dabei macht es überhaupt keinen Spass, diesen ganzen Mist in sich reinzustopfen.
Also….diesen „Spass“ bremse ich gerne…….