33 Zirkuslöwen erhalten Gnadenbrot in Südafrika

 

Sanctuary steht bereit
33 Zirkuslöwen erhalten Gnadenbrot in Südafrika

Das ist ein wunderbares Beispiel, wie ein Wildtierverbot für Zirkusse ganz sanft umgesetzt wird. 9 Zirkuslöwen aus Kolumbien und 24 aus Peru warten in Lima auf ihren Abflug nach Südafrika. Nach einem entwürdigenden Leben in der Manege, in engen Käfigen und auf Trucks erwartet das 5.000 Hektar große Emoya Big Cat Sanctuary die geschundenen Großkatzen. Fast alle haben verstümmelte Pranken, weil man ihnen die Klauen ausgerissen hat. Einem fehlt ein Auge, ein anderer ist fast blind.

Das ertragene Leid kann niemand rückgängig machen. Sie sehen jetzt aber einem glücklichen Leben unter der heimatlichen Sonne Südafrikas entgegen. Die US-Organisation ADI hat nicht nur die Baulosten des Sanctuarys übernommen. ADI hat auch eine Boeing 747, also einen Jumbo Jet gechartert, mit dem die 33 Katzen inklusive Vets und Betreuerteam von Lima/Peru nonstop nach Johannesburg/Südafrika geflogen werden.

Hier geht’s zum Originalbericht
http://www.news24.com/Green/News/Lions-rescued-from-South-American-zoos-headed-to-SA-20150901