Wusstest du schon, dass…

 

Wusstest du schon, dass…

… Schweinemütter fast die Hälfte ihres Lebens in Metallkäfige gesperrt werden, in denen sie sich kaum bewegen können?

Während die Sauen besamt werden, leben sie für mehrere Wochen in einem sogenannten „Kastenstand“. Das ist eine durch Metallstangen eingegrenzte Fläche, die so eng ist, dass sich die Schweine dort weder umdrehen noch einige Schritte vorwärts laufen können.

Eine Woche vor dem geplanten Geburtstermin wird das Mutterschwein in die „Abferkelbucht“ gebracht.. Ähnlich wie im Kastenstand wird die Bewegungsfreiheit des Tieres erneut massiv eingeschränkt. In dieser Metallkonstruktion bringen diese empfindsamen Lebewesen ihren Nachwuchs zur Welt und verbleiben dort die folgenden 3 – 4 Wochen bis zur Trennung von ihren Ferkeln.

Viele Schweinemütter verzweifeln in den Kastenständen und Abferkelbuchten so sehr, dass sie Verhaltensstörungen entwickeln.