Wie mitfühlende Menschen eine weinende Kuh vor dem Schlachthaus retten

 

 

„Ich sah eine Kuh, die weinte. Meine Welt brach zusammen und alles, woran ich je geglaubt hatte.“
– Gabriele Busse, Poetryslammerin

Das ist Emma. Sie sollte sterben und zu Fleisch verarbeitet werden. Sie weiß nicht wohin ihre Reise jetzt geht.

Emma war lange Zeit in Anbindehaltung und nur selten auf der Weide. Mitfühlende Menschen haben sie gerettet und dem Bauern abgekauft bevor Sie zum Schlachter sollte.

Bei der Kuhrettung Rhein-Berg hat Sie nun ein neues Zuhause gefunden. Seht Euch an wie wundervoll dieses erste Gefühl von Freiheit ist.