„Von einem Tag auf den anderen……denn wenn ich was mache, dann zu 100 Prozent.“

 

https://www.facebook.com/ProVegan?fref=nf

 

Lieber Herr Dr. Henrich,

jetzt muss ich mich mal melden um Ihnen so viel Positives zu berichten.

Ich habe ja seit vielen Jahren Diabetes (bin 51 Jahre alt). Von beiden Elternteilen vorbelastet und leider erst seit 4 Jahren vegan.

Wäre ich das früher gewesen, hätte ich mir die Krankheit erspart.

Ich hatte zu Beginn einen HBA1c Wert von 11,7 und mir wurden 6 Tabletten täglich verschrieben. Oder gleich Insulin zu spritzen.

Ich hab mich für die Tabletten und VEGAN entschieden.

Seither nehme ich nur mehr eine einzige Tablette und meine Werte sind von 5,1 bis 6. Wobei ich 6 erst einmal hatte, ansonsten immer drunter.

Und ganz ehrlich, ich brauche bei den Portionsgrößen nicht mal mehr aufpassen und „sündige“ sogar manchmal mit selbstgemachtem, veganen Kuchen.

Ich bin mir sicher, wenn ich auch noch fettfrei und zuckerfrei koche, dann ist „mein Diabetes“ geheilt.

Auch alle anderen Diabetikerkrankheiten gehen spurlos an mir vorüber. Hatte gestern eine Blutgefäßmessung und Augenkontrolle. Alles Bestens. Wie bei gesunden Menschen, ohne Diabetes.

Dann mache ich seit zwei Jahren bei einem Programm meiner Krankenkasse mit. Da geht es um Kostenreduzierung des Selbstbehaltes auf die Hälfte. Dabei muss man aber beste Werte haben und halten.

Ich habe gerade heute den Bescheid bekommen, dass ich zwei weitere Jahre dabei bin.

Dieses Programm ist für gesunde Menschen gedacht und für Diabetiker gibt es ein eigenes Programm. Ich mache bei den „GESUNDEN“ mit. Die Dame von der Krankenkasse meinte, ich könne bei den Diabetikern mitmachen, denn das andere schaffen doch Diabetiker nicht.

Ich musste ihr dann erklären, dass VEGAN das schafft.

Leider kommt dann keine Reaktion. Die tun dann so, als ob sie es nicht gehört hätten.

So wie meine Hausärztin…..die sich immer über meine Werte freut. Dann sage ich ihr, warum das so ist und sie solle doch den anderen Diabetikern das auch empfehlen. Da bekomme ich nicht mal eine Antwort.

Wissen Sie, dass im Grunde SIE mein Ansporn waren?

Ich hatte eines Tages beschlossen, vegan zu leben. Von einem Tag auf den anderen……denn wenn ich was mache, dann zu 100 Prozent.

Daraufhin hat mir ein Freund ein Kochbuch geschenkt. Das Kochbuch von Ihnen.

Seitdem hole ich mir Infos und Anregungen von der Provegan Homepage. Ich bin begeistert und mein Hund auch.

Nie im Leben würde ich meine Ernährung und Lebensweise noch mal umstellen.

Es gibt 1000 Gründe dafür und keinen einzigen Grund dagegen!

Danke Ihnen für Ihren unermüdlichen, wertvollen Einsatz.

Liebe Grüße

Eva T

PS Ich hatte ganz vergessen zu schreiben, dass ich NUR aus Tierschutzgründen vegan geworden bin. Nicht wegen Diabetes und Eigennutz! Aber das sind halt dann die ganzen Vorteile, die man dazu bekommt.