SKANDALÖS: SKLAVEN für Fisch & Meeresfrüchte! Nach Undercover-Recherchen werden erste Sklaven nach Jahrzehnten befreit und treffen endlich wieder ihre Familien!

 

Monate nach der Veröffentlichung einer Recherche der Associated Press, die zutage brachte, dass die Fischereiindustrie in Südost-Asien auf menschliche Sklaven setzt, um den Preis niedrig zu halten, wurden nun hunderte Männer aus Myanmar befreit. Das Video zeigt die bewegende Wiedervereinigung eines der Männer mit seiner Familie. Zum Video: http://video.ap.org/Tortured-Fish-Slave-Returns-Home-After-22-Years-29308089

Auch „Die Welt“ hatte vor Monaten berichtet:

„Schichten von bis zu 22 Stunden, Misshandlungen, schmutziges Wasser, Käfighaltung, kein Lohn: Versteckt auf indonesischen Inseln halten die Händler von Fisch und Meeresfrüchten Sklaven gefangen. Ziel der Ware: große Supermärkte, Restaurants und Zoohandlungen in den USA und Europa.

Der geflohene Hlaing Min berichtet von vielen Toten auf See. „Wenn die Amerikaner und Europäer diesen Fisch essen, sollen sie an uns denken“, sagt er. „Es muss einen Berg von Knochen unter der Meeresoberfläche geben. Es sind so viele Menschenknochen, dass sie eine Insel ergeben würden.“

„Ich bekomme das Gefühl, dass ich für immer in Indonesien bleiben werde“, sagt Phyo und wischt sich eine Träne aus den Augen. „Ich erinnere mich daran, dass ich mir beim Ausheben eines Grabes dachte, das ist das Einzige, was uns hier erwartet: der Tod.““

Zum Artikel: www.welt.de/wirtschaft/article138798997/Der-verzweifelte-Kampf-der-Seafood-Sklaven.html (Bild: Screenshot) #Sklaverei #Fisch #Meer #Menschenrechte

Für uns sind Tierrechte, Menschenrechte und Naturschutz zwingend miteinander verwoben, denn die heutige Ausbeutung von nichtmenschlichen und menschlichen Tieren sowie der Natur geht auf einen Nenner zurück: Unser derzeitiges Wirtschaftssystem, bei welchem maximaler Profit über allem steht. Für diese Profitsucht und Wachstumsgier ist es gleich, ob sie durch die Ausbeutung von Mensch, Tier oder Natur erreicht und gefördert wird. Für uns ist daher eine ganzheitliche Perspektive im Kampf gegen Tierausbeutung und für Tierrechte unabdingbar. Wir sprechen uns ganz klar gegen jegliche Formen und Variationen von Ausbeutung und Unterdrückung aus, die einem selbstbestimmten und glücklichen Leben jeder Kreatur entgegenstehen.

Wählt tierleidfreie pflanzliche Optionen! Für die Meeresbewohner_innen, die Menschen, das ganze Ökosystem Ozean und eure eigene Gesundheit!