Petition:

 

 https://secure.avaaz.org/de/petition/Keine_Einschlaeferung_der_Listenhunde_in_Tierheimen_2/?pv=8

Ist Einschläfern der Ausweg?

Wegen überfüllter Tierheime in Sachsen-Anhalt hat der Chef der Tierärztekammer Magdeburg vorgeschlagen, gefährliche Hunde einzuschläfern.

Allerdings fehlt der Überblick, wie viele und welche Arten im Land leben.

Ein entsprechendes Register ist erst im Aufbau.

Inzwischen sind dort rund 37 000 Hunde in mehr als 60 Rassen erfasst, darunter 1 300 Kampfhunde.

Schätzungen gehen aber von 300 000 Hunden in Sachsen-Anhalt aus.

Dagegen listet die Statistik für 2011 beispielsweise nur vier von den berüchtigten Pitbulls ausgehende Angriffe auf.

Genau deswegen müssen wir mit einem Klaren Nein Abstimmen ,denn das kann doch nicht die Lösung sein so ein Problem aus den weg zu Räumen!

Jedes Tier hat es verdient zu Leben.