Ein Opfer! Keine Täterin!

 

AnimalsUniteds Foto.

AnimalsUnited

LÄCHERLICHER GEHT ES NICHT: Der skandalträchtige Circus Luna/Francordia, dessen Elefantendame „Baby/Benjamin“ am Samstag einen Rentner tötete, versucht nun alle Schuld von sich zu weisen und Tierschützer_innen in die Schuhe zu schieben!

„Schuld sind allein die Tierschützer…Die schrecken vor nichts zurück. Nun ist leider ein Mensch ums Leben gekommen“, so der Juniorchef des Circus, der sich extra in Zirkus „Francordia“ umbenannt hat, um sein schlechtes Image loszuwerden (ebenso der Namenswechsel des Elefanten), gegenüber der BILD. Eine lächerliche Verleumdung, die jeglicher Logik entbehrt, denn Tierschützer_innen würden schon alleine um des Schutzes des Tieres willen dieses niemals auslassen. Schlichtweg ein abstruser Versuch des Zirkus, denn dieser ist bereits mehrfach auffällig geworden. Dreimal griff der Elefant, der auf den Namen „Baby“ hört, Menschen an und verletzte sie, damals unter dem Namen „Benjamin“. 2012 brach die Kuh einem 12-jährigen Jungen den Kiefer, als sie ihm mit dem Rüssel ins Gesicht schlug. Ungeachtet dieser Tatsachen und diverser Warnungen hatten Mitarbeiter_innen des Zirkus die Elefantenkuh in den vergangenen Tagen wie auch sonst immer mehrfach zu Werbezwecken spazieren geführt.

Wir haben in den vergangenen Jahren bereits mehrfach Anzeige erstattet, ohne dass die Behörden auch nur annähernd reagierten. Über die Mängel bei Circus Luna wurde auch Anfang März dieses Jahres im ZDF-Magazin „Frontal 21“ berichtet, in welchem auch unsere Mega-Demo für einen tierfreien Zirkus – die bisher größte jemals in Deutschland – Erwähnung fand. Nicht nur Elefantendame Benjamin sondern auch die Bären gelten als unberechenbar. Aufgrund jahrelanger tierquälerischer Haltung und massiver Ausbeutung zu Unterhaltungszwecken sind die Tiere immer wieder durch ihren Frust und Gewaltakte auffällig geworden. Zirkus ist KEIN Spaß für Tiere! Peitschen, Elefantenhaken und Ketten sind keine Dekoelemente im Zirkus!

Die Elefantekuh ist bereits in einen Safaripark umgesiedelt worden. Wir fordern die unverzügliche Beschlagnahmung der übrigen Tiere des Circus Luna sowie endlich eine konsequente Entscheidung der Bundesregierung Richtung Wildtierverbot in deutschen Zirkussen! Was muss noch passieren, dass wir (die Mehrheit der Deutschen *in repräsentativen Umfragen) endlich gehört werden und unserem Willen nach einem tierfreien Zirkus Genüge getan wird! Wieviele Menschen müssen noch sterben oder verletzt werden, wieviele Tiere noch leiden?

Zirkus JA, aber OHNE Tiere! Bitte besucht keinen Tierzirkus!

Wir möchten hiermit abermals unser Beileid und höchtes Mitgefühl für die Hinterbliebenen des armen Spaziergängers aussprechen! Eine schreckliche Tragödie, die uns sehr rührt! „frown“-Emoticon Wir wünschen der Familie des Spaziergängers viel Kraft und hoffen, dass die Verantwortlichen ihre gerechte Strafe bekommen! Wir erwägen daher derzeit weitere juristische Schritte gegen die Verantwortlichen!