Auch der Kreis Groß-Gerau will nicht mehr warten und setzt sich nun für ein Wildtierverbot ein!

 

Seit Jahren warten Tierfreundinnen und -freunde deutschlandweit auf einen wegweisenden Entscheid für einen tierfreien Zirkus und zumindest für ein Wildtierverbot in Zirkussen auf Bundesebene, doch die Bundesregierung spielt bewusst auf Zeit und wird dem Willen der Deutschen nicht gerecht. Denn aktuelle Umfragen bestätigen immer wieder, dass die große Mehrheit für ein solches Verbot ist und sich echtes Können von Menschen für Menschen wünscht statt Erzwingen und Ausbeutung von Tieren zu Unterhaltungszwecken! Zirkus JA, aber OHNE Tiere!

Auch der Kreis Groß-Gerau will nicht mehr warten und setzt sich nun für ein Wildtierverbot ein! Und: Die Politiker_innen haben einen Antrag an die hessische Umweltministerin gestellt, dieses Vorhaben zu unterstützen. Das Ziel: Sich beim Deutschen Bundestag, der Bundesregierung und dem Bundesrat für eine bundesweite gesetzliche Regelung zum Verbot von Wildtieren in Zirkussen stark zu machen. Durch weitere, ähnliche Beschlüsse in den Städten und Gemeinden soll letztlich eine stärkere Sensibilisierung auf Bundesebene stattfinden. Von unten nach oben! Geschickt! Kreis Groß-Gerau, GO GO GO! Mögen viele weitere euch folgen! DANKE & VIEL ERFOLG!

Zum Artikel: http://sdp.fnp.de/…/Kreis-will-keine-Wildtiere-mehr-im-Zirk…

Wir freuen uns sehr, dass immer mehr Gemeinden reagieren, nachdem die SPD aufgrund eines ZDF Frontal21 Berichts zum Thema und unserer Großdemo mit über 500 Teilnehmer_innen in München abermals angekündigt hatte, sich endlich verstärkt für ein Wildtierverbot einzusetzen.