Wer Pelz trägt, trägt den Tod! – Kino-Spot mit Peter Maffay / ANIMALS UNITED

 

Gemeinsam mit Deutschlands populärem Sänger Peter Maffay, bekannt für sein soziales Engagement, startete die Tierrechtsorganisation ANIMALS UNITED e.V. Anfang 2012 eine Kinowerbung gegen das Tragen von Pelz.

Der Grund: Pelz‬ hat leider wieder an Akzeptanz in der Gesellschaft gewonnen.

Dieser Trend muss unbedingt aufgehalten werden!

Die Bedingungen der Tierhaltung in der Pelzindustrie zählen zu den grausamsten überhaupt.

Durch die fehlende Kennzeichnungspflicht für Echtpelzprodukte werden Verbraucher gezielt getäuscht, die auch deshalb immer häufiger zu echtem Pelz greifen, nicht selten sogar zu welchem aus Katzen- und Hundefell aus dem fernen Osten.

Egal was einem die Industrie vorzeigt, Fakt ist: Für jeden Pelz sterben Tiere‬!

Wer Pelz trägt, trägt den Tod! Bei der Wahl der Tötungsmethode geht es in erster Linie darum, die Qualität des Fells nicht zu beeinträchtigen. Übliche Tötungsmethoden auf Empfehlung des Europarates sind: Vergasung durch Kohlenmonoxid, Elektroschock, Genickbruch oder Giftinjektion. Bei der Elektroschockmethode wird den Tieren jeweils ein Stromstab, geladen mit 240 Volt, in den Anus und in das Maul eingeführt, sodass die Tiere innerlich verbrennen und das Fell unbeschädigt bleibt. Keine dieser genannten Tötungsarten gewährleistet, dass die Tiere schmerzfrei sterben.

Informiere dich und andere: www.gelabelt.de

 

Nicole Dronia hat es in die Hand genommen: Sie hat eine Plakatwand in ihrem Heimatort Delmenhorst am Stadtwall gemietet und von uns die Datei vom Das Label „Tod Motiv mit Peter Maffay angefordert. Ganze 1 1/2 Wochen hing das Plakat gut sichtbar an einer viel befahrenen Straße an der auch einige Busrouten vorbei laufen. Viele Wochenmarktbesucher haben das Plakat ebenso gesehen! AnimalsUnited sagt: Vielen Dank im Namen der Tiere!!

Du möchtest auch, dass mehr Leute mit dem Thema konfrontiert werden? Sponsere auch du eine Plakatwand in deiner Stadt!
Auch über https://www.betterplace.org/…/16284-bitte-helft-uns-die-men… kannst du uns helfen noch mehr Plakatwände zu finanzieren!