Vegane Burger sind Alleskönner!

 

Wir wissen, dass pflanzliche Burger super schmecken und absolut tierleidfrei sind. Und ihr wisst, wo ihr geniale Rezepte finden könnt – zumindest ab jetzt! Aber unsere bescheidenen Bratlinge haben noch einiges mehr zu bieten! Hier 4 Gründe, warum vegane Burger rocken:

Vegane Burger für den Weltfrieden!

Pflanzliche Burger helfen mit, die Welthungerproblematik zu lösen. Ja, richtig gelesen. Eine Fläche von 40 Ar für den Anbau von Futtermitteln zur Fleischproduktion bringt am Ende nur 10 Kilo Fleisch hervor. Auf der gleichen Landfläche könnten rund 180 Kilo proteinreiche Sojabohnen angebaut werden. 17 Mal so viele Menschen könnten damit vor dem Verhungern gerettet werden. Erkennt den Zusammenhang!

Vegane Burger drücken euren Style aus!

Gemüsebratlinge und Ketchup? Seitan-Schnitzel und Ananas? Euer Burger, eure Wahl! Gebt jedem Burger euren ganz eigenen Style! Optional: Vor euren fleischessenden Freundinnen und Freunden mampfen und merken, wie ihnen das Wasser im Mund zusammenläuft.

Eisbären und Wale ♥ vegane Burger!


Naja, vielleicht nicht ganz. Aber wir sind sicher, dass sie begeistert wären, wenn sie wüssten, dass ihr mithelft, den Klimawandel zu bekämpfen, indem ihr pflanzliche Leckereien Fleisch & Co. vorzieht. Warum? Weil die Tierzucht einer der Hauptverursacher von Treibhausgasen ist – folglich von Umweltverschmutzung und -zerstörung. Erkennt den Zusammenhang!

Vegane Burger retten tausende von Leben!

Vegetarier retten jedes Jahr fast 50 Tieren das Leben, Veganer sogar noch mehr Tieren! Wer Tiere wirklich liebt, isst sie nicht! Nicht zu vergessen: Die unzähligen Leben von Menschen, die ansonsten mit ihrer ungesunden Ernährung aus vielen tierischen Produkten an den damit in Zusammenhang stehenden Zivilisationskrankheiten wie Krebs und Herzerkrankungen sterben. Erkennt den Zusammenhang!