Tierheim La Reserva/Sonnenpfoten e.V.

Vermittlung und Spenden:

 

|Home|

https://www.facebook.com/TierheimRoquetas?fref=ts

Dino 3

 

 

 

 

 

 

WIR sind eine kleine Gruppe Menschen, die Alle langjährige Erfahrungen im Auslandstierschutz gemacht haben – sei es als Adoptant, als Pflegestelle oder als MitgliedLogo_Sonnenpfoten_rgb in einem Tierschutzverein, der sich dem Auslandstierschutz verschrieben hat. Im Frühjahr 2015 haben wir uns zusammengetan und den Verein Sonnenpfoten e.V. gegründet um gemeinsam den Hunden Andalusiens helfen zu können, indem wir sie nach Deutschland holen und ihnen somit eine Chance auf ein eigenes Zuhause und eine liebevolle Familie bieten können. Wenig später wurde Sonnenpfoten e.V. als eingetragener Verein und die Gemeinnützigkeit vom zuständigen Finanzamt anerkannt. Unsere Vorsitzenden haben sich der Prüfung des Veterinäramtes unterzogen und die Erlaubnis nach § 11 TSG erlangt. Alle Hunde gelangen nach den gesetzlichen Einfuhrbestimmungen und unter besonderer Sachkunde und Sorgfalt nach Deutschland. Seither helfen wir den Tieren im Tierheim La Reserva Roquetas de Mar, das 1995 dort von Deutschen gegründet wurde um den Straßenhunden der Umgebung eine Zuflucht bieten und sie vor dem Schicksal in einer Tötungsstationen bewahren zu können. Weiterhin unterstützen wir die kleinen Vereine Anua und Vicar Can , die sich auch sehr für die Belange der Tiere in Andalusien einsetzen. Wichtig ist uns hier der persönliche Kontakt zu allen drei Organisationen. Auch wir wissen, dass die von uns geretteten Tiere nur den berühmten „Tropfen auf dem heißen Stein“ bedeuten, aber unsere Arbeit lohnt sich für jede einzelne Seele, der wir in ein neues Leben in Deutschland verhelfen können. Helfen Sie uns den Hunden Andalusiens zu helfen: Übernehmen Sie die Patenschaft für eine wundervolle Fellnase, spenden Sie, werden Sie ehrenamtliche Pflegestelle oder unterstützen Sie und mit einer Mitgliedschaft. Es gibt so viele Möglichkeiten zu helfen. Schauen Sie sich gerne dazu auch auf unserer Seite um.

♦ Sonnenpfoten e.V.  ♦ 73252 Lenningen ♦ info@sonnenpfoten.de

 

Unser Tierheim wurde im Jahr 1995 von einer Gruppe deutscher Residenten Roquetas gegründet, die sich um die Lage der Haustiere in Almeria grosse Sorgen machten.
Seitdem sind Tausende von Tieren gerettet, versorgt und vermittelt worden dank der gemeinsamen Arbeit von spanischen und deutschen Tierliebhabern.

Viele dieser Tiere wurden in Deutschland vermittelt und unser Tierheim gewann einen ausgezeichneten Ruf für den guten gesundheitlichen Zustand der Tiere in Almería. Das Leben vieler deutscher Adoptanten wurde so bereichert durch das Zusammenleben mit einem Hund von Roquetas.

In Spanien existieren jetzt zahlreiche Tierschutzgesetze und vor allem die spanische Bevölkerung hat inzwischen einen respektvollen Umgang mit allen Lebewesen gelernt, wie das schon lange in Europa der Fall war. Jedoch hat das Aussetzen von Haustieren zugenommen denn die tiefe Wirtschaftskrise fordert ihre Opfer unter den Schwächsten … den Tieren. Viele Leute, die ihre Arbeit verloren haben oder sogar ihr Haus oder Wohnung, sehen sich gezwungen ihre geliebten Haustiere im Tierheim abzugeben weil es ihnen unmöglich ist sie zu unterhalten. Wir erleben sehr dramatische Situationen, denn jetzt müssen wir nicht Strassenhunde aufnehmen sondern Hunde die gewöhnt waren in einer Familie zu leben und plötzlich alles verlieren: ihre Bezugspersonen, ihr Heim und ihre Spielzeuge. Auch fliessen die geringen öffentlichen Gelder nicht mehr: für Tiere stehen keine Mittel mehr zu Verfügung.

Wir lassen uns nicht entmutigen und arbeiten weiter für das Wohlergehen der Tiere. Jeder vermittelte Hund, der schwanzwedelnd mit seinen neuen Betreuern von uns Abschied nimmt, und jedes strahlende Gesicht eines Adoptanten geben uns die Kraft weiterzumachen. Das Wohlbefinden und Glück der Tiere ist unser Dank für die ganzen Bemühungen, Schwierigkeiten und Sorgen.

Unsere Hunde werden gechipt, geimpft gemäss den örtlichen Bestimmungen, und mit Analysen für Parasitenkrankheiten überreicht. Die meisten Tiere kennen auch die Grundkommandos und sind sozialisiert.


 

ein paar Worte warum unser Tierheim

leider werden in Spanien die Hunde teilweise wie Wegwerfartikel behandelt. Es fehlt vielfach das Verantwortungsbewusstsein auch das nötige Wissen um einen Hund zu erziehen. Auch werden sie im Gegensatz zu Deutschland oft nur dazu hergenommen um Grundstücke oder Gärten zu bewachen. Das Ende vieler Hunde ist dann dass sie in Tötungsstation abgegeben werden oder die Hunde werden von der Polizei aufgegriffen oder gemeldet und dann ins Tierheim gebracht. Nur wenige Tiere sind gechippt so dass der Besitzer ermittelt werden könnte. Einige werden gesucht und können wieder in ihr Zuhause gehen. 

Wie sind in der Gegend um Vicar (Almería) und nehmen dort die Hunde auf.  Oft sind sie ängstlich und sind tagelang am zittern bis sie sich eingewöhnen. Meistens muss einige Zeit vergehen bis die Tiere neu vermittelt werden können. Die freiwilligen Helfer die immer am Wochenende kommen um mit den Hunden zu laufen, nehmen teilweise auch besonders harte Fälle mit und versuchen ihnen zu helfen.

Besonders wichtig ist uns da immer wieder Hunde in letzter Sekunde aus Tötungsstationen rausgekauft werden zu bemerken, dass wir keine Hunde töten ! Dennoch können wir nicht unendlich helfen denn auch unsere Kapazität ist begrenzt. Das Tierheim nimmt dann keine Neuzugänge mehr auf.  Deshalb unser Anliegen unterstützt die “Guten” die helfen können und nicht die “Bösen” die nichts ändern wollen und die Hunde töten.