Newsflash – Nummer 1 – aus Bukarest / 03.02.2015

Newsflash – Nummer 1 – aus Bukarest / 03.02.2015

EU-Abgeordneter Eck attackiert Bukarests Oberbürgermeister und Stadträte/innen

Bei der Stadtratssitzung am 03.02.2015 im Bukarester Rathaus gelang es dem EU-Abgeordneten Stefan Eck eine Rede vor Oberbürgermeister Oprescu und seinen Bukarester Stadträten/innen zu halten, die von Claudiu Dumitriu (Alianta pentru Combaterea Abuzurilor), einem der bekanntesten Tierschützer Rumäniens, simultan übersetzt wurde.

In seiner Rede forderte MEP Eck Oberbürgermeister Oprescu eindringlich auf, sich wegen der diskriminierenden Äußerungen des A.S.P.A.-Chefs Bancescu gegen Tierschutzorganisationen in Deutschland und Dänemark zu distanzieren und umgehend Ordnungsmaßnahmen gegen den größten Hundefänger Rumäniens einzuleiten. Im Anschluss erfolgte ein verbaler Schlagabtausch mit den städtischen Abgeordneten; selbst anwesende Stadträte forderten am Ende eine offizielle Untersuchung der Vorgänge um A.S.P.A.-Chef Bancescu ein.

Es war das erste Mal, dass ein EU-Abgeordneter in einer öffentlichen Sitzung des Bukarester Stadtrats im Beisein von Presse und TV-Medien das brisante Thema der Streunerhunde-Tötungen ansprach und drastische Konsequenzen von den politisch Verantwortlichen einforderte.

Ein kleiner Sieg, auf einem langen Weg…