Leben für Streuner e.V./Hilfe für Italiens Streuner

Spenden und Vermittlung:

 

http://www.italiens-streuner.com/

www.leben-fuer-streuner.com

https://www.facebook.com/pages/Hilfe-f%C3%BCr-Italiens-Streuner/1444081832529604

 

 

Wir freuen uns, dass Sie sich für unsere Tierschutzarbeit, auf der Basis eines gemeinnützigen Vereins interessieren.
Der deutsche Tierschutzverein Perspektierisch e.V. hat es sich zur Aufgabe gemacht Streunern in Italien zu helfen. Denn auch dort, neben Ländern wie Rumänien, sind Hunde und Tierschützer auf Unterstützung angewiesen.
Tierschutz in Italien? Für viele Menschen ist Italien ein Urlaubsdomizil. Allerdings im Tierschutz ein wenig wahrgenommenes Land.
Über uns – PerspekTIERisch 
PerspekTIERisch hat sich im Laufe der Zeit fast „automatisch“ zusammengefunden. Alle vier Vorstands- sowie auch die Gründungsmitglieder haben vorher schon über einen langen Zeitraum hinweg viele Erfahrungen im In- und Auslandstierschutz gesammelt und mit einigen Organisationen zusammengearbeitet. Während gemeinsamer Arbeit im Tierschutz haben sich die Gründungsmitglieder entschlossen, einen eigenen Verein zu gründen, um als starke Gemeinschaft noch mehr für Tiere erreichen zu können.
Die Verwirklichung der Projekte wird natürlich mit den Wachstum des Vereins zusammenhängen. Trotz eigener Erfahrung im Tierschutzbereich freuen wir uns über jede Hilfestellung und Beratung, um auf ein breites Erfahrungsspektrum zurückgreifen zu können.

Tierschutz in Italien – WARUM?

– Seit 1991 ist das Töten von Straßenhunden in Italien lt. Tierschutzgesetzt verboten
– das Aussetzen von Straßenhunden wird mit einer Geldbuße oder Gefängnis geahndet
– der Staat hat die Führsorgepflichtfür eine Geburtenkontrolle zu sorgen

Scheint also nach außen alles in Ordnung in Bella Italia!

LEIDER NEIN, denn die Realität zeigt, dass dieses Gesetz nur auf dem Papier steht und keinerlei praktische Umsetzung erfährt, ja sogar, dass es gerade dieses Gesetz ist, das zu unsagbarem Leid führt.

Hinsichtlich dieses Verbots hat sich in den letzten Jahren in Italien ein Tierheim-System etabliert, das ebenso grausam ist wie das Töten, denn findige und gewissenlose Unternehmer haben erkannt, dass sie mit den Hunden lukrative Geschäfte machen können. Sie pferchen die Hunde auf engstem Raum zusammen, versorgen sie nur notdürftig, dass sie gerade so am Leben bleiben, oft unter freiem Himmel ohne Schutz und kassieren hierfür eine staatlich (und somit auch von der gesamten EU) geförderte Unterstützung für jedes einzelne Tier.

 

Es ist erschütternd, unter welch unwürdigen und erbärmlichen Umständen die Hunde in Italien in Hundelagern (Canile) untergebracht werden. Diese Canile sind Tierhöllen, in welchen die Hunde endgelagert werden, denn das italienische Tierschutzgesetz verbietet erfreulicherweise die Tötung von Tieren!
 

Die ersten beiden Videos die wir hier zeigen sind schon etwas älter aber bis heute hat sich leider nichts an der Situation geändert

Video 1: Zeigt das Canile von Luigia aus Manduria (bekannt durch die aktuelle Miniserie bei Hund Katze Maus auf Vox) „bevor“ sie es übernommen hat.

 

Video 2: Zeigt die Situation in Canilen (hier Apulien), die dahintersteckende Geschäftspolitik wird hier sehr gut erklärt

 

Video 3: Zeigt ein aktuelles Video eines Canile in Imola. Eine befreundete Tierschutzkollegin war erst Ende Oktober vor Ort. Wir arbeiten gerade auf Hochtouren daran, diese Hunde dort raus zu holen. Einige haben es schon geschafft und leben bereits in ihren Familien in Deutschland andere warten noch!

http://www.myvideo.de/watch/9835445/canile_Imola

Die vergessenen Hunde Italiens!

Sind italienische Hunde im Tierschutz nach ganz hinten gefallen? Immer wieder zerbrechen wir uns den Kopf, wie wir den Tierschutz in Italien für die Hunde dort nach vorne bringen, um die Menschen zu bewegen wieder in dieses Land zu schauen. Jeder Blick, jede Unterstützung und jede Adoption richtet sich meist in die Ostblockländer. Das ist auch gut so!
Unser Verein Perspektierisch e.V. ist selbst z.B. in Rumänien tätig, um das Leid für die Hunde dort zu minimieren. Aber sollen wir deswegen die Hunde in Italien vergessen? Nur weil die Medien den ganzen Fokus in diese Länder gelenkt haben?

Nicht viele Menschen wissen was in Italien überhaupt passiert mit den Hunden in den grausamen Canilen. Wie oft haben wir berichtet von den Zuständen dort. Interessieren tut es die wenigsten!

Die Canile, in die diese Hunde zumeist untergebracht werden, sind Tierhöllen in welchen die Hunde „endgelagert“ werden. Diese Einrichtungen sind in Gegenden wo sich nie jemand hin verirrt oder man überhaupt Kenntnis davon hat, dass es sie gibt. Niemand holt diese Hunde jemals wieder raus, sie sterben nach langem dahinvegetieren. Sie bekommen Futter und Wasser, gerade so, dass sie überleben können, medizinische Versorgung gibt es nicht. Warum? Weil die Canile Betreiber pro Hund pro Tag Geld (bis zu 7 EUR) vom Staat bekommen. Je mehr Hunde und je geringer die Ausgaben für die Versorgung, desto höher ist der Gewinn! Kontrollen dieser Einrichtungen gibt es nicht!

DIE HUNDE DORT SIND LEBENDIG BEGRABEN!

Wir können es nicht hinnehmen und versuchen weiterzukämpfen. Aber ohne eure Unterstützung sind auch wir zum scheitern verurteilt.

Den Hunden werden in manchen Canilen die Stimmbänder durchtrennt, um ihnen ihre Schreie und ihre Stimme zu nehmen!

Sie brauchen jetzt unsere Stimme! Wenn wir aufgeben wird sich nie etwas verändern für Italiens Streuner!


Das ist unser Lohn…

glückliche Hunde und Menschen die ihre Hunde in Empfang nehmen. Einen kleinen Ausschnitt möchten wir euch mit diesem Video davon zeigen. Leider haben wir nicht alle Hunde fotografieren können. Die Aufregung und die Freude über die Ankunft der Italiener aus unseren Projekten Oasi und Suto war einfach zu riesig.

Vielen Dank an alle die unsere Beiträge teilen, die Hunde mit Patenschaften unterstützen und immer wieder unsere Aktionen unterstützen um weiter machen zu können. Nur so ist es möglich anschliessend in solche glückliche Augen zu blicken. Danke an alle Adoptanten die diesen Hunden eine zweite Chance geben…

…für ein glückliches Leben bei ihren Menschen!

Wir wünschen euch alles Gute für die Zukunft!

Euer Team von Hilfe für Italiens Streuner

 

 


Liebe Freunde, Unterstützer und Paten der Hunde von „Hilfe für Italiens Streuner“

Wir sind das gleiche Team!
Es sind die gleichen Projekte, das „Oasi Nuova Vita“ und „SUTO Diana“ in Manduria/Apulien!
Es sind die gleichen engagierten Tierschützer vor Ort!
Es sind die gleichen tolle Hunde, die wir so sehr in unser Herz geschlossen haben…
… und so wünschen wir uns, dass auch Ihr weiterhin die gleichen, tollen Unterstützer und Paten für die Versorgung dieser Hunde seid.

Wir, das Team Hilfe für Italiens Streuner sind die gleichen geblieben, und mittlerweile – Dank Eurer Unterstützung – stetig gewachsen, um als eigener Verein die Italien-Projekte fortführen zu können.
Das Team Hilfe für Italiens Streuner ist nun der Verein:

Leben für Streuner e.V.

Die drei euch bekannten Facebook–Seiten:

Hilfe für Italiens Streuner
Oasi Nuova Vita
Tierschutz SUTO Diana

bleiben natürlich erhalten.

Unter „Info“ auf diesen Seiten ist das neue Vereins-Impressum hinterlegt.
Die euch bekannte Homepage www.italiens-streuner.com wird gerade aktualisiert und ist auch unter www.leben-fuer-streuner.com zu erreichen.

Dort wird auch ein Fördermitgliedschafts-Antrag hinterlegt für alle, die uns mit einem kleinen Beitrag jährlich als Fördermitglied unterstützen möchten.
Wir würden uns sehr freuen darüber!

WICHTIGER HINWEIS!!!

Eine DRINGLICHE Bitte haben wir bezüglich Euren Überweisungen und Dauer/Lastschriftaufträgen.
Bitte richtet ab sofort alle Zahlungen ausschließlich an nachstehend neues Vereinskonto und ändert bitte Eure Daueraufträge so schnell als möglich, damit die weitere Versorgung der Hunde sofort gewährleistet werden kann.

Leben für Streuner e.V.

Spendenkonto:
Frankfurter Volksbank eG
IBAN: DE 66 50190000 6701018611
BIC: FFVBDEFFXXX

Paypal
-folgt in Kürze-

Wir danken Euch sehr für Eure Treue und Unterstützung für diejenigen, die ohne Euch keine Chance auf eine lebenswerte Zukunft hätten.

Euer Team von Hilfe für Italiens Streuner

Verein Leben für Streuner e.V.

E-Mail: lebenfuerstreuner@gmail.com