Geschreddert oder vergast: Bund will Kükentötung stoppen

 

Millionenfache Kükentötung bald deutschlandweit verboten?

21 Millionen männliche Küken werden Jahr für Jahr nach dem Schlüpfen geschreddert oder vergast. Sie können keine Eier legen und sind damit für Geflügelzüchter nutzlos (ungefährer Gesamtschlupf in den Brütereien: ca. 40-46,5 Mio Küken).

Die Regierung will dem nun ein Ende setzen: Bundeslandwirtschaftsminister Schmidt kündigt an bis Ostern einen konkreten Plan vorzulegen, um das tierschutzwidrige „Entsorgen“ der männlichen Küken zu beenden.

Sofern dieser Nachricht Taten folgen, freuen wir uns, dass nun endlich von Bundesebene etwas passieren soll! Wir erwarten eine zügige Umsetzung, damit das Töten von Millionen männlicher Eintagsküken endlich ein Ende hat.

Hier lest Ihr den ganzen Artikel: http://www.faz.net/…/agrarminister-will-kuekentoetung-im-sc…


 
Immer wieder sorgen Legehennenbetriebe mit ihren Produktionsmethoden für Aufruhr. Da nur weibliche Hühner Eier legen, werden männliche Küken aussortiert…
n-tv.de|Von n-tv Nachrichtenfernsehen