Erstes veganes Hotel und Restaurant in Hamm öffnet

HAMM – Einen Tag vor dem Weltvegantag am 1. November öffnet am Freitag das erste vegane Hotel und Restaurant in Hamm offiziell seine Pforten. Aus dem Hotel Breuer an der Ostenallee wird „Veganalina“. Geführt wird es von Alina Rüter (30), die 2014 von der Tierschutzorganisation Peta zur „Germany‘s Sexiest Vegan“ gekürt wurde.

„Vor viereinhalb Jahren habe ich eine Dokumentation über Massentierhaltung im Fernsehen gesehen“, sagt Alina Rüter, Wirtin des „Veganalina“. Die sei so schrecklich gewesen. „Ich habe sofort meine Milch und Butter an Nachbarn verschenkt und mein Leben geändert.“

Seither lebe Rüter vegan, das heißt, sie verzichtet auf alle tierischen Produkte – Fleisch, Käse, Eier, aber auch Leder und Daunenkopfkissen. Diese Lebensweise setzt die 30-Jährige ab sofort auch in ihrem Hotel und Restaurant um.

„Ich hatte mich im März mit einem veganen Online-Shop selbstständig gemacht“, sagt Rüter. Der lief so gut, „dass ich dachte, ich brauche eine größere Küche, warum nicht mit dazugehörigem Café“.

Denn: Genügend Erfahrung im Gastronomie- und Restaurantbereich hatte sie bereits gesammelt. „Ich habe im Hammer Hotel Glitz gearbeitet und ein veganes Café in Dortmund geführt.“ Nun war es Zeit für etwas eigenes.

„Als ich das Hotel betreten habe, wusste ich, das ist es. Hier will ich meinen Traum verwirklichen.“ Also hat die blonde Powerfrau in wenigen Wochen kräftig angepackt. „Mit der Unterstützung von Freunden und Familie“, sagt sie dankbar. Zusammen haben sie geputzt, rennoviert, dekoriert, Speisen kreiert. „Ich backe“, sagt Rüter. „Und mein Cousin, gelernter Koch, steht in der Küche.“