Also…wenn Leute aus der Onkologie entlassen werden und als geheilt gelten, wird ihnen geraten, auf ihre Ernährung zu achten und nach Möglichkeit Fleisch und anderes tierisches Protein zu vermeiden. Wenn Leute nach Herzinfarkt oder Schlaganfall in die Reha oder aus der Reha kommen, rät man ihnen, am besten cholesterinfrei zu essen….und das geht eben nur pflanzlich.
Jetzt frage ich mich, warum man das nicht allen Leuten schon viel früher sagt? Irgendwie ist das doch so, als ob man Leute unkontrolliert und uninformiert in wahnsinnig schnelle Autos setzt, sie so lange wie irre durch die Gegend heizen lässt, bis sie entweder tot sind….oder bis man sie dann netterweise darauf hinweist, dass sie ihren Führerschein wieder bekommen könnten, wenn sie sich an die Verkehrsregeln halten und nicht mit 80 durch die 30er Zone zimmern.
Falls es noch nicht angekommen ist: Vegane Ernährung ist cholesterinfrei.