Wir schreiben das Jahr 2015. Wir leben in einer sogenannten Informationsgesellschaft. Uns steht an jeder Ecke und auf jedem Handy das aktuelle Menschheitswissen zur Verfügung. Dieses Wissen beinhaltet unter anderem die Tatsache, dass der Verzehr von tierischen Produkten unsägliches Leid von Tier und Mensch verursacht, uns alle krank macht, unsere Erde zerstört und viele hundert Millionen Menschen hungern oder gar ver-hungern lässt. Die Weltbevölkerung wächst währenddessen exponentiell. Wir können jetzt schon nicht 7 Milliarden Menschen mit tierischen Erzeugnissen ernähren. In ein paar Jahren wird dies nicht nur vollkommen unmöglich sein, sondern eine weltweite Erkenntnis auslösen, dass nur eine Umstellung auf pflanzliche Kost dieses planetenweite Problem lösen kann. Wir brauchen die spärlichen Ackerflächen auf der Erde für unsere eigene Ernährung, nicht zum Anbau von Futtermitteln, um dann Tiere zu mästen und zu essen.
Im Klartext: das Fleisch geht uns noch vor dem Öl aus.
Wird also Zeit, sich endlich daran zu gewöhnen und die hervorragenden pflanzlichen Lebensmittel unseres Jahrtausends zu geniessen und endlich anzufangen, sich zeitgemäss zu ernähren.