Mal so nebenbei, das Wort „Nutztier“, das ja im Grunde nur einen weiteren Euphemismus darstellt, ist obendrein in unserer „zivilisierten“ Welt ein fürchterlicher Blödsinn. Es mag ja noch angehen, wenn ein südamerikanischer Andenbauer einen Esel hat, der ihm hilft, seinen Karren mit Süsskartoffeln ins Dorf zu ziehen. Zumindest stimmt hier irgendwie der Begriff Nutztier. Aber die gequälten, armen, vor sich hin vegetierenden Lebewesen aus der Massentierhaltung (und bitte, lasst mich in Ruhe mit Eurem totgestreichelten Biofleisch vom „Bauer“ nebenan, 98% vom in Deutschland verzehrten Fleisch stammt aus der Massentierhaltung) als Nutztiere zu bezeichnen, ist schlichtweg Bullshit. Wo ist denn bitte der Nutzen? Die Tiere leiden und sterben, die Menschen werden krank vom Fleisch, vom Fett, von den Eiern und vor allem von der Milch und dem Käse….das Klima geht kaputt, der Regenwald wird zerstört, unser Grundwasser verseucht, es werden Unmengen von Antibiotika in unseren Ernährungskreislauf gegeben…also…..wo ist jetzt noch mal der „Nutzen“?
Nutztier my ass!