Ich kann es jeden Tag aufs neue nicht fassen. Die Fakten liegen klar auf der Hand.
Der weltweite Fleischkonsum vernichtet unseren Planeten. Durch die Abholzung unserer grünen Lunge namens Regenwald. Durch Treibhausgas-Emissionen, die durch die Tierzucht entstehen, in einem Ausmass, gegen das der weltweite Verkehr ein Witz ist. Durch den Antibiotikamissbrauch entstehen multiresistente Keime, die uns und unser Gesundheitssystem massivst gefährden. Dazu kommt, das tierische Produkte in keinster Weise gesund sind. Und weiterhin sind sie die ineffizienteste aller Ernährunsgformen, denn ein Kilo Fleisch benötigt 15 Kilo Getreide zur „Herstellung“. Von einem Kilo Fleisch werden wir 2 Tage satt, von 15 kg Getreide einen Monat. Und wir töten und quälen Milliarden von Lebewesen, jede Sekunde, jede Minute und jede Stunde sterben Tausende von Tieren für diese sinnlose, krankmachende und ineffiiziente Ernährung.
Und unter solche Posts, mit diesen Fakten, die man überall lesen kann und die hundertfach nachgewiesen wurden, schreiben Leute:

„Leben und leben lassen“.

oder:

„Soll doch jeder machen was er will“.

oder:

„Ich esse aber trotzdem jetzt ein fettes Steak“.

Zu Punkt Eins: Ja…dann lasst als erstes die Tiere leben….und die hungernden Kinder, die wegen Eurer Fleisch-Sucht sterben müssen. Aber diese Zusammenhänge kriegt Ihr nicht in Euren kleinen Schädel rein, ich weiss. Steht halt nicht in 80 Punkt Helvetica extra bold in der Bild.

Zu Punkt Zwei:

Klar…soll doch jeder machen, was er will. Dann kann ja jeder einfach vors Haus kacken, mit 200 durch die Stadt fahren oder Kinder für 2,50 die Stunde hinterm Tresen seiner Stammkneipe arbeiten lassen. Jeder, wie er will. Ihr seid so dermassen hohl in der Birne….aaahhhh. Wir leben in einer Solidargemeinschaft, die nur funktioniert, wenn jeder seinen Teil dazu beiträgt und sich wenigstens an ein paar gewisse, auch freiwillige Regeln hält. Und nur weil es noch keine Regeln zur Ernährung gibt, heisst das nicht, dass man den Planeten zerstören darf, weil es so gut schmeckt.

Zu Punkt Drei:

Wenn Du unbedingt ein fettes Steak essen willst oder glaubst, das sogar zu müssen, dann tu das. Aber wieso schreibst Du es hier an meine Pinnwand? Ich komme doch auch nicht auf Deine Pinnwand und schreibe dort etwas hin? Merkst Du denn wirklich nicht, wie armselig, wie Kleinkind-trotzig und absolut lächerlich solche Äusserungen sind?

Und last, but not least:

Ich missioniere nicht, ich kläre auf. Ich bin nicht militant, sondern konsequent. Und ich bin nicht nervig, sondern logisch.

Ihr regt Euch nicht über mich auf, sondern über Eure eigene Inkonsequenz, Eure fehlende Selbstreflektion, Euer furchtbares Unwissen….und ergiesst das alles in billige Aggression und schützend-präventive Provokation….um Euch vor Eurem permanent aufkeimenden schlechten Gewissen und der notwendigen Abkehr von unzeitgemässen Gewohnheiten zu schützen.

Vegane Ernährung ist kein Trend. Sie ist der einzig gangbare Weg in eine Zukunft, wenn wir sie noch erleben wollen. Checkt mal Euer Leben. Und dann checkt mal die Chancen Eurer Kinder.

Und dann checkt ENDLICH MAL IRGENDWAS!!!!!!