Jetzt mal ohne Scheiss, Leute. Wenn man Menschen auf der Strasse 100 Euro schenken will, lehnen sie ab, weil sie sofort panische Angst bekommen….da muss doch garantiert irgendwas faul sein. Wenn Euch jemand nen Mercedes E-Klasse Kombi in Vollausstattung (Neupreis 65-95.000 Euro) für 8000 Euro anbieten würde….würde jeder nach dem Haken fragen und mindestens Betrug oder die versteckte Kamera vermuten. Aber wenn Euch der Supermarkt ein Huhn für 2,99 anbietet, kauft Ihr es willenlos und hinterfragt nicht mal für 10 Sekunden, wie das überhaupt gehen kann. Was zum Teufel soll denn ein Huhn für ein „Leben“ gehabt haben, was soll es gefressen haben, dass es am Ende, nach der Mast, nach der Schlachtung, nach dem Ausnehmen und dem Transport, dem Einfrieren und dem Verpacken nicht mal 3 Euro kostet? Unabhängig davon, dass wir keinerlei Fleisch von keinem Tier brauchen, kostet ein wirklich vernünftig gefüttertes, sauber aufgezogenes Huhn in feinster Bio-Qualität zwischen 25 und 45 Euro. Und selbst das ist immer noch ein Schnäppchen und keiner verdient sich daran ne goldene Nase. Das, was die superschlauen Fleischesser als letzten Argumentations-Rettungsschirm benutzen, nämlich dass wir Pflanzenesser ja Soja und Mais essen und die werden ja im Regenwald angepflanzt und sind genmanipulierter Mist….WRONG! IHR esst das, Herrschaften. Mein Soja ist Bio-Soja aus Österreich und vom Bodensee. Die armen Viecher, die Ihr für Euer total sinnloses Schnitzel, Eure Gesichtsmortadella und Eure Chickenwings töten lasst, werden vor ihrem superkurzen, armseligen und gequälten Leben mit dieser genmanipulierten Scheisse gefüttert, wegen der auch noch der halbe Regenwald draufgegangen ist und jeden Tag weiter draufgeht. IHR fresst diesen Mist, weil Ihr die Tiere esst, die diesem Mist essen müssen. Der ganze Dreck landet in den Tieren und dann in den Körpern derer, die diese Tiere essen. So einfach ist das. Kommt darauf mal klar!
Und wenn wir schon dabei sind. Gutes Essen muss nicht billig sein, sondern gut. Und gutes Essen ist nicht teuer. Ich brauche, seit ich mich vegan ernähre, deutlich weniger Geld für Essen als zuvor. Und warum sind wir Deutschen so vernagelt, dass wir 25,90 Euro für nen Liter Motoröl ausgeben, aber im Supermarkt das Schrottöl für 1,99 kaufen? Wieso kaufen wir Smartphones, Tablets, Flachbildfernseher, Markenklamotten, Schmuck und sonstiges Zeug wie die Irren, aber beim Essen muss alles suuuuuperbillig sein? Und dann wird rumgeheult…..ich kann mir Bio nicht leisten, ich hab keine Kohle für gute Qualität….alles Schwachsinn. Ich könnte jeder Familie für annähern jedes beliebige Budget einen perfekten, hochwertigen Ernährungsplan aufstellen, der keinen ansatzweise hungern liesse. Aber der beinhaltet dann eben keine McDonalds-Besuche, Milka-Orgien, Fertigpizza-Abende, Pudding, Fertigjoghurts und sonstigen, minderwertigen Bullshit, sondern echte Nahrung. Nahrung, mit der man sich auseinandersetzen muss, die verstanden, erlebt, angefasst, zubereitet oder gekocht werden will und muss.
Essen ist das „Hereinlassen“ von Nahrung in unseren Körper, die wohl intimste aller unserer Handlungen. Daher sollten wir uns wahrlich mehrmals täglich Gedanken machen, was wir zu uns nehmen. Jeder Euro, der mehr in unser Essen investiert wird, ist sehr, sehr gut investiertes Geld. Und Zeit? Keine Zeit zum Kochen? Keine Zeit zum Essen?
Dann haltet doch einfach mal am Tag 3 Stunden die Luft an….denn Ihr habt offensichtlich auch keine Zeit zum Atmen.