Tierhilfe „Kleiner-Brunnen“ e.V./Mehmet Kaya

Spenden und Vermittlung:

 

Homepage:

http://www.tierhilfe-kleiner-brunnen.org/

Gruppe bei Facebook:
https://www.facebook.com/groups/128747203879580/?__mref=message_bubble

 

KONTOVERBINDUNG:

Spenden bitte an:
Tierhilfe „Kleiner Brunnen“ e.V.
IBAN : DE35 5739 1800 0012 0574 07
BIC : GENODE51WW1

oder über PayPal zu senden

 

Herzlich Willkommen bei Tierhilfe „Kleiner Brunnen“ e.V.

Küçükkuyu bedeutet in deutscher Sprache „kleiner Brunnen“! Ein Name, bei dem man an einen romantischen und schönen Ort denkt!

Doch für Hunde und Katzen ist das Leben in Küçükkuyu alles andere als romatisch und schön – es ist die Hölle auf Erden!

Von den meisten Menschen gejagt, immer Gefahr laufend, mit Knüppeln erschlagen zu werden, erschoßen zu werden, von Autos überrollt zu werden, mit zusammengebundenen Beinen oder als Welpen in Säcken eingebunden zum Ertrinken in den Fluß geworfen zu werden, mit Drahtschlingen zum Verhungern und Verdursten an einen Baum gebunden zu werden, verhungernd und verdurstend in kleinste, dunkle und heiße Schuppen gesperrt zu werden, als einzige Nahrung die eigenen abgeschnittenen Ohren zu erhalten – das bedeutet Küçükkuyu für Hunde, insbesondere für Straßenhunde und frei lebende Katzen.

 

11301449_865650910180767_2139679121_n

11303480_865650883514103_550732056_n

11334334_865651030180755_1012019693_n

11289598_865650930180765_2016454327_n

11329582_865651016847423_1794601878_n

Solche Bilder wären nicht möglich

wenn nicht vor etwa 5 Jahren ein Mann von dem Elend der Hunde so berührt worden wäre, dass er beschlossen hat, sein bisheriges Leben aufzugeben und sich nur noch der Rettung der Hunde zu widmen. Seit 2010 rettet Mehmet Kaya alle Hunde in Küçükkuyu, die er findet. Er sammelt so manches Mal unter Einsatz seines eigenen Lebens die schwerst verletzten Hunde ein, versorgt ihre Wunden, pflegt sie bis zur Gesundung und versorgt sie – er befreit die Hunde aus den Todesschlingen, befreit sie aus den dunklen „Folterkammern“ oder nimmt sie, wenn er sie dann irgendwo findet, nur einfach mit nach Hause in seine zwischenzeitlich mit einfachsten Mitteln aufgebaute Auffangstation.

Er tut diese Arbeit weitestgehend ohne Unterstützung durch die lokalen Behörden und gegen den Widerstand etlicher ortsansäßigen Bürger, von denen er schon mehrfach mit körperlicher Gewalt angegriffen und verletzt wurde.

Unterstützung hat Mehmet im Laufe der Zeit durch wenige Freunde und Helfer vor Ort und viele Freunde in Deutschland gefunden, die ihm durch Spenden und durch Übernahme von Patenschaften für die Hunde ermöglichen, die mittlerweile fast 300 Hunde in der Auffangstation zu versorgen und von denen etliche bereits ihren Urlaub genutzt haben, um Mehmet vor Ort zu unterstützen.

Um Mehmets Arbeit langfristig zu unterstützen, haben wir uns als Hundefreunde und Tierschützer zu dem Tierschutzverein Tierhilfe „Kleiner Brunnen“ e.V. zusammengefunden.

Diese Homepage ist gedacht für alle Hundefreunde, die aktiv oder passiv Tierschutz betreiben, also für alle, die Hunden  in Not helfen wollen und nicht einfach wegschauen, wenn man das Leid lindern kann.

Es gibt soviel zu tun und zu helfen und wir freuen uns über jede Unterstützung und über jede Hilfe die wir erhalten und sagen im Namen aller Hunde DANKE !

Für  ihre Fragen stehen wir gerne zu Verfügung! Wir freuen uns über über jeden Kontakt, sei es über eMail oder auch per Facebook.


Hiermit erzähle ich Euch eine Geschichte von einem Tierengel Mehmet Kaya…er ist ein Alleinkämpfer gegen das Tierelend in der Türkei..
Es begann im Jahre 2010 im Ort Kücükkuyu/Türkei wo er Urlaub mit seiner kranken Ehefrau machte.
Eines Tages rettete er am Strand einen Kangalwelpe vor dem Hundefänger..Leyla genannt.
Da sein Urlaub drei Tage später beendet war, hätte er den Welpen im Stich lassen müssen, da dieser noch nicht geimpft war..
Das tat er nicht..Mehmet hatte einen merkwürdigen Traum der sein Leben veränderte..er blieb für immer in der Türkei..drei Monate schlief er am Strand mit seiner Leyla,den Koffer unter seinem Kopf und Leyla an seinem Bauch gedrückt.
Bis er eine Unterkunft geboten bekam..Mehmet ist Frührentner und verdiente mit Kellnern ein paar Euro dazu..
Leyla ist sein Schicksalshund..so begann alles.
Trotz allen wusste Mehmet nicht was auf ihm zu kam..
Aus 1..wurden 2…dann 4..Hunde..bis heute unglaubliche 370 Hunde…nur Nothunde…
Mehmet kämpft seit fünf Jahre um Hilfe vom Bürgermeister..er hat Presse , Fernsehteam usw.eingeschaltet..ist bis Ankara zur Behörde gefahren um Hilfe zu bekommen..bis heute umsonst..
Seine Kräfte gehen langsam zur Neige..der ewige Kampf..24 Std Notdienst..höchstens drei Std.Schlaf hat er..
Finanzieren tut er alles mit Spenden über FB..aber es reicht nicht mehr..er hat mehrere tausend Euro offene Rechnungen..
Dazu kommt das er verletzt arbeiten geht..er hatte einen Autounfall und in Lebensgefahr rettete er seine drei frisch kastrierte Hunde aus dem Auto..obwohl es drohte zu explodieren..
Er liebt seine Tiere bis zum Tod…er ist schon angeschossen worden und angefahren,bzw.wird zusammengeschlagen..
Da Mehmet Auto wieder zum xten Mal in der Werkstatt war, hatte ihm ein Freund sein Auto geliehen..das ist jetzt ein Totalschaden :-((((
Dieses Auto muss Mehmet ersetzen..aber wie,denn der Futterlieferant bekommt auch noch über 3000 Euro bezahlt.
Mehmet hat in seiner Wohnung auch noch 12 Nothunde..da das Tierheim längst über füllt ist :-((
Er sagt immer..was soll ich denn tun??? Weggucken ??? Wenn Welpen vor dem Tierheim liegen..oder halb verhungert im Ort gefunden werden ????
Wir sind dabei einen Verein zu gründen in der Hoffnung dann mehr Hilfe zu finden..aber das geht leider nicht von heute auf morgen..
Ihm zu helfen ist leider sehr schwer,da Türkei kein EU-Land ist..
Futter und Medikamente kommen nicht über den Zoll.
Hunde Vermittlungen sind nicht erlaubt ..
Wenn einer Hilfe verdient ist es Mehmet Kaya..da er sonst von allen vor Ort keine Hilfe bekommt,im Gegenteil..er bekommt nur Steine im Weg gelegt..nein..Felsen…!!!!!
Die Welpenflut hört nicht auf..obwohl Mehmet letzten Monat 60 StrassenHunde kastrieren lassen hat :-((
Mehmet hat seinen lieben Gott geschworen bis zum …letzten Atemzug…Tiere zu helfen..
Bitte lasst Ihn dabei nicht in Stich..
Ich.. .Birgit Riedelbauch..konzentriere mich nur noch auf dieses Projekt..da ich selber schon öfters vor Ort helfen war..und alles live mit erlebe..
Mehmet ist momentan kurz vorm Aufgeben, ihm tun vor Nerven alle Muskeln weh,zittert nur noch, so verzweifelt.
Ich würde mich mal über ein wenig Glück für diesen Menschen freuen..im Sinne der Tiere.


Hundepatenschaften
Wie können sie helfen?

Jeder Hundeliebhaber, der diese wundervollen Geschöpfe liebt, kann durch eine Patenschaft das Überleben eines Hundes sichern.

Helfen sie bitte mit, einem Hund“ ihrer Wahl durch regelmäßige Spenden das Leben in der Türkei zu gewährleisten und erträglicher zu machen.
1. Die Patenschaft für einen Hund ihrer Wahl ist gebunden und jederzeit kündbar.
2. Sie alleine entscheiden, für welchen Hund sie die Patenschaft übernehmen möchten.
3. Die monatliche Spendenhöhe sollte nicht unter 10 Euro betragen und wenn möglich per Dauerauftrag entrichtet werden. Der Dauerauftrag ist auf freiwilliger Basis und ist keine Pflicht.
4. Eine Patenschaft ist jederzeit kündbar. Sollte die Spende per Dauerauftrag erfolgt sein, stornieren sie ihn
und schreiben eine Email mit der Kündigung der Patenschaft an Siggi Birmelin eMail: Mogli2607@gmx.de
Wir werden sie hier auf diesen Seiten in Form von Bildern immer über die Hunde und die Arbeit von Mehmet Kaya informieren.
Und sie erhalten eine Urkunde über die Patenschaft mit Bild und Name des Hundes sowie Ihren eigenen Namen. Um die Kosten für den Druck zu sparen, die wir lieber den Hunden zugute kommen lassen, werden die Urkunden hier oder per Mail versendet.
Auf unserer Facebookseite werden auch regelmäßig Videos der Hunde gezeigt.
Haben Sie Interesse an einer Patenschaft, dann suchen Sie sich einen unserer Hunde aus der Galerie https://www.facebook.com/media/set/?set=oa.468496396571324&type=1 aus und wenden sich hier bitte per PN an Siggi Birmelin.


Liebe Freunde,Mitglieder u.treuen Spender !!!!
Ich finde Ihr habt ein Recht darauf die aktuelle Lage von Mehmet Kaya Tierheim Kücükkuyu-Türkei zu erfahren.Gestern u.heute morgen wurde er selber mit einem Gewehr bedroht u. dazu noch aufgefordert die Hunde verschwinden zu lassen !
Mehmet hat sich schon mit der Polizei in Verbindung gesetzt,was in der Türkei aber kaum nutzt..

In Bezug aufs Grundstück bekommt er morgten bescheid ob er es pachten,bzw.mieten kann…
Der Bürgermeister meidet den Kontakt,ist angeblich immer in Termindruck :-((
Dazu kam natürlich das heute wieder mal das Auto stehen blieb..und er kein Futter zu den Tierheimen transportieren konnte !!
Wann hat dieser Mann mal Glück ??
Hat dieser Mann nicht schon genug Probleme..könnten wir es Ihm verübeln wenn er aufgibt ?????????????????

Ich bitte Euch..kennt Ihr Firmen oder andere Tierliebhaber die event.etwas spenden könnten.Erklärt Ihnen die Situation..
Ich kann nicht mehr als hier HILFE schreien..aber es bringt kaum was !!
Wenn ich eine andere Lösunng hätte..ging es mir besser..glaubt es mir..dieser Druck kann einen krank machen..wie schlecht es Mehmet geht,will ich gar nicht erwähnen..er hat die Grenze längst überschritten !! Seine angespannten Nerven lassen den ganzen Körper schmerzen !!

Mein Kopf brummt vor lauter Sorgen und Überlegungen…
Habt Ihr Kontakte ?? Kennt Ihr event.Spender??
Ihr wisst doch das Spendenquittungen möglich sind..erwähnt es bitte !!
Ich zähle auf Euch !!

Traurige Grüsse Euere Birgit Riedelbauch

 


 

 

SOS–die Pechsträhne für Mehmet Kaya/Tierheim-Kücükkuyu findet kein Ende !
Zum kaputten Auto,immer neue Welpen und Notfälle kommt jetzt noch die Aufforderung das Grundstück vor dem Tierheim innerhalb von einigen Tagen zu verlassen..wohin mit all den Hunde,die die Stadt selber einfach bei Mehmet aussetzt..wohin mit den 14 Zwinger..?? Wovon den Umzug bezahlen..die Handwerker ?? Das Futtergeld ist schon mehr wie knapp,hohe Rechnungen stehen noch auf..Futter.-u.Behandlungskosten zuzügl..Apothekenrechnungen..das ist bei ca.400 Hunde kaum noch zu bewältigen.
Seit Sept.15 gehört Mehmet den Verein sos-hundeherzen-in-not an..Spendenquittungen sind ab jetzt möglich..aber wir sind auf jeden einzelnen Spender angewiesen,denn wir sind noch ganz am Anfang :-((
Leider haben wir schon so zu kämpfen.und können nur hoffen das diesem Alleinkämpfer Mehmet Kaya,der sein eigenes Leben für die Tiere opfert..einige neue Spender findet !!
Wer Ihn kennst,weiß was dieser Mensch leistet..Spender die selber schon vor Ort zum Helfen waren..sind geschockt über soviel Arbeit..und nach einer Woche echt urlaubsreif.Mehmet hat nicht einen Tag frei,im Gegenteil..oft macht er die Nächte durch.pflegt die kranken Hunde bis zum frühen Morgen..
Ich bitte nur um eins..lasst uns gemeinsam kämpfen,das er wenigstens das Futter gesichert hat..Wer macht mit..jeder einzelne Euro hilf..Ich kann nicht mehr wie …BITTTEEEEEE helft….rufen !!!
Wenn er schon die Tiere satt bekommt hat er eine Sorge weniger..alles andere kann man ausser zu spenden von hier aus nicht regeln :-((
Wenn genug Spendengelder zusammen kommen,kann er es für den Umzug nutzen !!

 


Wir brauchen ganz dringend noch mehr Hundehütten für die Hunde
die sich noch im alten Tierheim befinden.
Solange nicht ausreichend Hütten zur Verfügung stehen,
kann Herr Kaya die Hunde nicht ins neue Tierheim holen.
Bitte helfen sie, damit diese Hunde auch ihren Platz in neuen Tierheim finden.
Solange sie sich im alten Tierheim befinden besteht immer noch die Gefahr das den Hunden was
zustoßen kann, weil sie dort nicht unter ständigem Schutz von Herrn Kaya stehen können.