Arme Seelen aus Rumänien

Spenden und Vermittlung:

 

https://armeseelenausrumaenie.wordpress.com/

https://www.facebook.com/ArmeSeelenAusRumaenien

Gruppe bei Facebook: https://www.facebook.com/groups/ArmeHundeSeelen/

 

 

 

Warum gerade unsere Hunde aus dem Tierheim in Nâsâud adoptieren?

– wir kennen alle Hunde persönlich!
– wir können genaue Auskunft über jeden Hund geben!
– unsere Hunde sind sozialisiert!
– unsere Hunde haben jeden Tag mehere Stunden menschlichen Kontakt!
– unsere Hunde haben oft Kontakt zu Kindern!
– unsere Hunde stehen unter ärztlicher beobachtung!
– unsere Hunde sind gesund!

Hier ein Video mit Linus & Bonbernel, es zeigt ein fröhlichen kinderlieben Hund, – so benehmen sich fast alle Hunde bei uns.
Durch unser Engagement vor Ort, haben unsere Schützlinge jeden Tag, lieben menschlichen Kontakt

Hier kommt ihr direkt zu unsere Hunde:
https://www.facebook.com/ArmeSeelenAusRumaenien/photos_stream?tab=photos_albums
Jeder Hund hat sein eigenes Album…schau rein und finde DEIN Traumhund..

 


https://www.amazon.de/gp/registry/wishlist/3JE517Y3PJA7I/ref=cm_wl_rlist_go_o?sort=universal-price&view=nullunsere

Wunschliste auf Amazon wird laufend aktualisiert.
Sie Kaufen, wir bekommen das Packerl.


Video:

https://www.facebook.com/ArmeSeelenAusRumaenien/videos/504863639661063/

Mein Papa ist jeden Tag dort und kümmert sich um die Hunde !!! In Video stelle ich euch alle Hunde vor…bitte schauts euch es an!Vielleicht werden die Hunde eure Herzen berühren und wird ihr denen eine Zuhause schenken!!! Nur mit Deiner Hilfe ist es uns möglich, Tieren ein erfülltes und glückliches Leben zu ermöglichen!
Herzlichen Dank!

 


ICH WILL EINEN HUND ADOPTIEREN – DER ABLAUF

1. Wenn du dich in einen unserer Hunde verliebt hast, dann schreib uns bitte (via PN, Mail oder Chat).

2. Wir setzen uns mit dir umgehend in Verbindung und schicken dir unseren Fragebogen zu. Diesen bitte gewissenhaft ausfüllen und an uns retounieren.

3. Wird der Fragebogen positiv bewertet, fixieren wir mit dir einen Termin für die Vorkontrolle.

-> Bei der Adoption eines Hundes sind sowohl der Fragebogen als auch die Vorkontrolle die üblichen Vorgehensweisen im seriösen Tierschutz. Wir müssen sichergehen, dass es unseren Schützlingen in ihrem neuen Zuhause gut geht.

5. Verläuft auch die Vorkontrolle positiv, wird alles für die Ausreise deines Lieblings und der Schutzvertrag vorbereitet: Bitte lass uns deine Adresse, eine Kopie deines Ausweises und die Schutzgebühr zukommen.

6. Dann wird für deinen Schatz ein passender Käfig im klimatisierten Transporter reserviert und wir können dir dann auch schon den Abreisetermin bekannt geben.

6. Wir bleiben mit dir per Chat speziell während der Reise deines Hundes in Verbindung.

7. Unsere Hunde verlassen den Shelter mit gültigem Reisepass und Impfpass (geimpft, gechipt, entwurmt und kastriert/sterilisiert – wenn es das Alter erlaubt)

Über Fotos und Berichte deines neuen Familienmitglieds würden wir uns sehr freuen


 

Über uns und die Hunde
Nasaud, Rumänien: von Wien 800 km entfernt, von München 1.200 km und von Frankfurt bzw. Zürich gar 1500 km.
Einfach zu weit weg, um sich um die armen Seelen dort zu kümmern – die ehemaligen Straßenhunde, die nun in einer finsteren Baracke ihr Leben fristen.
Doch Gott sei Dank hat uns Alexandra, die aus Nasaud stammt und in Wien lebt, die Geschichte dieser Hunde ohne Zukunft nähergebracht.
Anfang 2014 mussten alle Hunde von der Straße geholt werden und wurden in kleine Käfige in einer finsteren Baracke zusammengepfercht. Für jeden Hund gibt es kaum mehr als einen Quadratmeter zum Leben. Sie liegen auf Paletten oder Beton, frieren im Winter, sind im Sommer unglaublicher Hitze ausgesetzt und verlassen praktisch nie ihr Gefängnis. Notdürftigst werden sie mit Futter und Wasser versorgt – aber selbst daran fehlt es oft.
Wie so viele ihrer Artgenossen leben sie ein Leben, das eines Lebewesens nicht würdig ist.
Wir, Alexandra und eine Gruppe von vier befreundeten Frauen, haben es uns zum Ziel gesetzt, diesen Armen Seelen aus Rumänien zu helfen.
Wir haben begonnen dafür zu sorgen, dass die Käfige halbwegs sauber sind, sie genug Futter haben und medizinisch versorgt werden.
Das ist aber noch lange nicht genug. Unsere Ziele sind
–          die Verbesserung der Situation vor Ort durch eine massive Optimierung der Haltungsbedingungen, dazu gehören
o   ein Auslauf
o   Hundehütten
o   ausreichend Futter und Wasser
o   regelmäßige Betreuung
sowie
–          die Vermittlung der Hunde zu Menschen, die sie liebevoll versorgen und ihnen ein Zuhause geben.
SIE können uns dabei unterstützen!
So können Sie uns helfen
JEDER kann helfen.
Kein Beitrag ist zu gering und jede Hilfe nehmen wir dankbar an.
Sie können:
–          unsere Beiträge auf facebook teilen (fb icon….)
–          uns Sachspenden bringen (Futter, Decken, …)
–          Geld spenden für die Versorgung vor Ort
–          Ihre Zeit schenken (z.B. mit einer Spendenfahrt nach Nasaud)
–          einem Hund eine Pflegestelle und damit ein Sprungbrett in ein neues Leben bieten
–          einem Hund ein liebevolles Zuhause schenken
Sie möchten mehr wissen oder mit uns in Kontakt treten? Wir freuen uns über Ihre Nachricht an E-Mail an armehundeseelen@yahoo.at .
 

Nâsâud – Vertrag mit der Regierung steht und ist beidseitig unterzeichnet

Begonnen hat alles damit, dass Alexandra Stefan von „Arme Seelen aus Rumänien“ mit uns über einen Freund Kontakt aufgenommen hat und uns um Hilfe bat, um einen Vertrag mit der Regierung aufzusetzen. Sie war bereits im Gespräch mit dem Bürgermeister. Die Regierung wollte jedoch nur mit einem Verein einen Vertrag unterzeichnen. Starromania stellte sich dafür zur Verfügung weil wir so und so auch geplant hatten, weiter mit „Active Friends for Romanian Dogs“ zusammen zu arbeiten und sie als zuverlässige Partner kennen gelernt hatten. Darin sahen wir eine Chance für unsere Freunde unter der Leitung von Hanne Peters-de Fockert.
Natürlich bedurfte dies einer Phase des Kennenlernens mit „Arme Seelen aus Rumänien“, um gegenseitiges Vertrauen zu schaffen. Zudem entsteht ein Vertrag mit einer Regierung auch nicht in Null Komma Nichts; es gab einige Diskussionspunkte zu klären, dazu laufend Übersetzungen in Deutsch-Rumänisch und zurück. Doch es ist geschafft!

Zusammen in drei Teams, „Arme Seelen aus Rumänien“, „Active Friends for Romanian Dogs“ und Starromania nehmen wir ab sofort den Ausbau des Shelters in Angriff weil die Hunde dort in engen Zwingern hausen ohne jeden Freilauf. Die Regierung stellt uns dafür unentgeltlich Platz zur Verfügung und wir haben freie Hand zu entscheiden, wie ein Freilauf gestaltet wird. In den nächsten Tagen wird das Gelände besichtigt und über das Vorgehen entschieden. Hier handelt es sich um max. 50 Hunde, die wir betreuen werden. „Active Friends for Romanian Dogs“, Hanne Peters-de Fockert, wird sich noch im Mai ein Bild vor Ort machen, damit wir alle zusammen sofort aktiv werden können. Selbstverständlich werden wir alle Beteiligten immer auf dem Laufenden halten. Doch jede Hilfe zählt jetzt. Unser 3-er Team wird das mit eurer Unterstützung schaffen. Unser Ziel ist, das Leben dieser Hunde tierschutzgerecht zu gestalten, damit sie nach und nach an Familien vermittelt werden können.

Alles ist organisiert – jetzt heisst es nur noch starten. Bitte helft uns alle dabei!


Wie alles begann…Ich will euch heute die Geschichte von ARME HUNDESEELEN AUS RUMÄNIEN erzählen:

Ich (Alexandra Stefan) komme aus der kleinen Stadt Nasaud in Rumänien, aber lebe seit 12 Jahren in Österreich. Meine Eltern und ich haben immer eine Schwäche für Strassenhunde gehabt und wir haben sie immer verteidigt und gefüttert.  Meine Eltern Alexandru und Floarea wohnen in Nasaud in einem Blockhaus im Erdgeschoß und haben einen Balkon der so gebaut ist, dass die Hunde hier im Winter oder in der Nacht einen Unterschlupf haben. In der Regel bin ich immer in meiner Urlaubszeit nach Rumänien gefahren. Im November 2014 bin ich wieder runter gefahren. Als ich zuhause ankamm, war ich gewöhnt, dass die Hunde mich begrüßen – aber dieses mal war kein Hund dort. Als ich Mama fragte wo alle Hunde sind hat sie mir erzählt, dass die Hundefänger alle Hunde ins Tierheim gebracht haben. Ich war so unruhig und bin mit Mama ins Tierheim gefahren –  und da waren meine Schützlinge! Ich hab ein Trauma erlitten… Ich kann es sogar jetzt noch vor meinen Augen sehen in welchem schlechten Zustand sie waren. Eingesperrt in Käfigen auf einer Fläche von 1,2 x 1,5 m… dort haben sie geschlafen, gegessen (falls es etwas gegeben hat). Es war ein Gestank, dass ich gleich wieder raus musste weil mir so schlecht war. …nasser Boden …Trockenfutter am Boden zwischen ihrem Kot und Urin …einfach nicht in Worten zu beschreiben. Als ich zuhause war hab ich 3 Tage nicht schlafen können und mir sind die Bilder von den Hunden nicht mehr aus dem Kopf gegangen. Ich hab mehrere Leute angeschrieben, Zeitungen, Fernsehen – aber keine Antworten bekommen. Nach einer Woche war ich wieder in Österreich und hab auf unserer Hundewiese Margareta und Ulli von meiner „Entdeckung“ erzählt. Danach haben wir unser PROJEKT NASAUD ins Leben gerufen….

Wir haben Flyer gemacht, die Leute angesprochen, Hilfe gesucht und die FB-Seite erstellt… Wir haben viele Spenden bekommen: Körbe, Futter, Schüsseln, Decken, Medikamente usw.

Im Dezember bin ich wieder nach Rumänien gefahren und hab alles mitgenommen für das Tierheim. Ich habe mir diesmal mehr Zeit genommen und war öfter dort. Hab täglich Futter gekauft und hingebracht und die Hunde besser kennengelernt. Die waren alle so verängstigt, so enttäuscht von den Menschen …einfach von der Straße gefangen, in einen Käfig eingesperrt und ohne Zukunft…

Ich bin dann zur Gemeinde gegangen und hab mich mit dem Herrn Buergermeister wegen dieser Situation unterhalten… von deren Sicht war es ein supertolles Tierheim und sie meinten, mehr können sie nicht machen.

Als ich in Rumänien war, hab ich immer wieder meinen Mädls (Margareta und Ulli) berichtet und wir haben eingesehen, dass wir das allein nicht schaffen, wir brauchen selber Hilfe um den Hunden helfen zu können.

Somit sind wir in Kontakt mit STARROMANIA – Schweizer Tierärzte für Rumänien gekommen und die waren einverstanden uns zu unterstuetzen – mit der Vorausetzung, dass das unser Projekt ist und wir uns alleine um das Tierheim kümmern. Da es für uns anfangs sehr schwer war Leute zu finden, die sich an solch einem Projekt beteiligen, hat uns Starromania vorgeschlagen Hanne Peters-de Fockert mit ihrer Gruppe Active Friends for Romanian Dogs anzufragen, eine sehr aktive Gruppe mit großem Engagement. Es ist ein handvoll Leute mit grossem Herzen aus Deutschland die das Tierheim Nasaud mit sehr viel Spenden (Geld, Sachen, Medikamente, usw.) unterstützen und wir sind sehr dankbar sie als Unterstuetzer im Boot zu haben!

Wir haben einen Vertrag mit der Gemeinde abgeschlossen, wir haben zwei Pfleger, eine Praxisaustattung, einen Tierarzt der täglich dort ist und die Hunde checkt…und und und..

Und das alles wäre nicht ohne HILFE unerer Freunde möglich! Wir danken allen dafuer und hoffen weiterhin auf die grossartige Unterstuetzung!!!

 

Wir haben im August 2015 unseren Verein „Arme Hundeseelen aus Rumänien e. V. “ gegründet , wir haben eine tolle Homepage www.armehundeseelen.com, unsere Facebook-Seite hat schon viele Menchen vernetzt und wir haben schon sehr viele Hunde zur Adoption vermitteln koennen. In der Gruppe „Unsere Leben nach Nasaud“ kann man das „neue“ Leben der Hunde verfolgen.
Wir freuen uns natuerlich über jede Unterstützung die wir bekommen können. In der Gruppe „Pfotenclub – Arme Hundeseelen aus Rumänien“ treffen sich unsere Unterstuetzer,  Mitglieder, Paten und Pflegestellen der Hunde sowie alle, die uns mit Spenden (Geld, Futter und Sachspenden) helfen koennen.

WIR BEDANKEN UNS SEHR HERZLICH BEI ALLEN DIE ES ERMÖGLICHEN, DIESEN HUNDEN EIN BESSERES LEBEN ZU SCHENKEN!!!


 

PATENSCHAFTEN sind eine gute Option für Menschen, die einen Hund in Not helfen wollen. Eine PATENSCHAFT deckt Tierarztkosten, Futter und die Arbeit der Mitarbeiter ab. Sollte der von dir ausgewählte Schützling später ein neues Zuhause gefunden haben, Informieren wir dich sobald die Fellnase das Tierheim verlässt. Wenn du möchtest, kannst du dann deine Patenschaft einem anderen Hund übertragen.
Für einen Hund, eine Hündin oder einen Welpen können auch TEILPATENSCHAFTEN vergeben werden.

_______________Und wie funktioniert’s:_________________
• Mit einer Spende ab € 20,- pro Monat als Dauerauftrag bist du dabei.
• Suche dir auf www.armehundeseelen.com/kategorien/unsere-hunde/ deinen Liebling aus
• Gib uns deine Patenschaft (+ Name des Hundes) unter ulli@armehundeseelen.com bekannt
• Sobald wir dein E-mail erhalten haben und deine „Paten-Spende“ auf unser Vereinskonto eingegangen ist, schicken wir dir eine Paten-Urkunde.
____________________________
Spendenkonto: Erste Bank
IBAN: AT74 2011 182 739 616 000
BIC: GIBAATWWXXX
EMPFÄNGER: Arme Hundes
____________________________

VIELEN, VIELEN, HERZLICHEN DANK!!